»Löbig auf Zimmermann« beim 29:21 der Schlüssel

Verl(WB). Der Blick auf die Verteilung der Tore beim TV Verl verrät einiges über die Partie am Samstagabend. Mit einem mannschaftlich geschlossenen Auftritt fahren die Oberliga-Handballerinnen einen ungefährdeten 29:21 (13:11)-Heimsieg über die SG Menden Sauerland Wölfe II ein.

»So hatte ich es mir gewünscht. Wir waren von Anfang an wach«, sagt Falk von Hollen, der an der Seitenlinie endlich einmal einen relativ entspannten Abend verbringen darf. Nur nach dem 11:7 (23.) dürfte der Puls des Verler Trainers für einige Minuten in die Höhe geschnellt sein. Bis zur Pause gelingen lediglich Lara Blumenfeld noch zwei Treffer per Siebenmeter, die Gäste verkürzen auf 13:11. »Ende der ersten Halbzeit hatten wir eine Schwächephase. Inhaltlich musste ich in der Kabine aber nicht viel sagen«, verzichtet Falk von Hollen auf überzogene Kritik. Die ist auch nicht angebracht, denn sein Team geht von Beginn an konzentriert zu Werke.

Im Angriff überzeugt vor allem die Achse Josi Löbig/Jasmin Zimmermann, fast jedes Anspiel der Mittelfrau auf die Kreisläuferin wird mit einem Treffer veredelt. Die Abwehr hat in den ersten 30 Minuten lediglich mit der Rückraum-Linken Hanna Wrede, die fünf Tore wirft, einige Probleme. Nach der Pause folgt indes nur ein weiteres. Mareen Stüker im Verler Kasten ist ein sicherer Rückhalt und mittendrin im Geschehen, als zu Beginn des zweiten Durchgangs die Partie entschieden wird.


Beim 14:11 pariert sie einen Siebenmeter von Lisa Budde, anschließend trifft Theresa Hayn dreimal in Folge und Blumenfeld erhöht auf 18:12 (39.). Ab Minute 45 nimmt der TVV etwas den Fuß vom Gas, das Tempospiel lässt sich mit nur einer Wechselspielerin (Pia Laker) nicht aufrecht erhalten. Doch mittlerweile steht die Deckung so stabil, dass der Vorsprung verwaltet und am Ende sogar noch leicht ausgebaut werden kann. »Dieser Sieg hat gut getan«, atmet von Holen durch. Sein Team stellt mit nun 14:16 Punkten wie erhofft den Anschluss an das Tabellenmittelfeld her.

• Die Endrunde im westfälischen Pokalwettbewerb der Frauen findet am Sonntag, 25. März, von 14 bis 18.30 Uhr in Verl statt. Der TVV trifft in drei Partien (Spielzeit jeweils 2x20 Minuten) auf die Oberligarivalen TSV Hahlen, den Königsborner SV Handball und den TVE Netphen.

TV Verl: Stüker - Hayn (4), Habig (2), Blumenfeld (5/2), Löbig (5/2), Laker, Werneke (5), Zimmermann (8).

SG Menden Sauerland Wölfe II: Bertram/Abel - Baer, Ueding (1), Petrias, Mariotti (5/2), Biggeleben (2), Wrede (6), Julius, König (2), Lünemann (3), Budde (1), Lingstaedt, Tsamatos (1).

Information

Aktuelle Informationen rund um die Handballabteilung des TV Verl.




SIS Übersicht TVV Teams

Gesamtspielplan TVV SIS-Handball

Durchführungsbestimmungen
für die Saison 2017/2018


Freundeskreistippspiel 


Aktuelle Winteraktion unseres Partners Sportlife:
SALMING Aktion 2017 (PDF 5,6 MB)

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang