Verl (zog). Falk von Hollen, Trainer des Frauenhandball-Oberligisten TV Verl, hat am Donnerstag nicht das Training geleitet und wird auch Samstag nicht beim Heimspiel gegen den TV Arnsberg auf der Bank sitzen. Doch der Bielefelder ist weder erkrankt noch entlassen, sondern in seiner Funktion als B-Jugend-Auswahltrainer des westfälischen Handballverbandes gefordert.

Die Westfalenauswahl wurde zur DHB-Leistungssportsichtung in den Olympia-Stützpunkt in Heidelberg eingeladen. Dort werden die Auswahlspieler vier Tage lang trainiert und gesichtet. Am Ende winkt für die Besten eine Berufung in die DHB-Juniorennationalmannschaft.
Für die TVV-Handballerinnen winkt nach dem schwachen Spiel bei Schlusslicht Bad Salzuflen am vergangenen Wochenende die Chance zur Wiedergutmachung und auf zwei Punkte.

„Der Auftritt in Salzuflen war schnell vom Tisch, weil die Mannschaft selbst gewusst hat, dass man so nicht in der Abwehr spielen darf“, sagt Co-Trainer Ralf Ottemeier, der morgen die Hauptverantwortung trägt. Nach guten Trainingsleistungen ist Ottemeier zuversichtlich, dass seine Spielerinnen gestärkt und konzentriert gegen das Sauerland-Team aus Arnsberg auflaufen. Deren Haupttorschützin Stefanie Hellmann ist eine alte Bekannte, die vor einigen Jahren im Verler Trikot gespielt hat. Im Hinspiel hatte die Rückraumspielerin ihren ehemaligen Verler Teamkolleginnen achtmal eingeschenkt.


Der TVV-Kader ist bis auf die Langzeitverletzte Chiara Zanghi komplett, allerdings werden Tabea Werneke, Janice Habig und Lara Blumenfeld zuvor bei der um 15 Uhr spielenden zweiten Mannschaft in der Landesliga aushelfen.

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 157 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang