Handball: Frauen-Oberligist TV Verl verliert gegen Petershagen/Lahde mit 23:28.

Verl (kra). Mit der 23:28-Niederlage bei der HSG Petershagen/Lahde haben die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl am Sonntagabend einen herben Rückschlag im Kampf um den Einzug in die Aufstiegsrunde erlitten. Zwar belegt das Team von Ruben Voßhans mit 8:12 Zählern immer noch den dazu berechtigenden 4. Tabellenplatz, doch die Petershagenerinnen haben nach Punkten gleichgezogen und der Vorsprung auf den Sechsten TuS Brockhagen (7:11) ist knapp geblieben.

„Hat im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen die Frische gefehlt? Wurde der Gegner nach der Klasseleistung beim 27:27 gegen Spitzenreiter Everswinkel am Donnerstag insgeheim unterschätzt? Kommt das junge Team noch nicht ohne seine älteste und erfahrenste Spielerin, Kristin Niklaus aus?“ Ruben Voßhans suchte nach der enttäuschenden Vorstellung Gründe für diese vermeidbare Niederlage. „Fakt ist, wir haben nicht verloren, weil Petershagen so stark war, sondern weil wir so schlecht gespielt haben.“

Ohne Niklaus, die sich beim Warmmachen an der Wade verletzt hatte, fehlten den Verlerinnen auf jeden Fall die notwendige Konzentration und Disziplin, um Gegner und Spiel nach passablem Start und einer 7:4-Führung (13.) im Griff zu behalten.

„Wir waren viel zu hektisch, haben technische Fehler gemacht und unsere Angriffe zu oft zu früh und zu unvorbereitet abgeschlossen“, berichtete Voßhans. Das 17:16 (35) war die letzte Führung für den TV Verl. „Einmal im Rückstand, haben sie dann noch schneller den Abschluss gesucht, um wieder heranzukommen und prompt ging der Ball noch schneller verloren“, kritisierte Voßhans. Spätestens mit ihrer 25:21-Führung in der 55. Minute seien die von Ex-Nationalspielerin Annika Ziercke (8 Tore) hervorragend geführten Gastgeberinnen durch gewesen, so der Verler Coach.

Nach einer kurzen Pause über die Feiertage wollen die Verler Handballerinnen Anfang Januar wieder ins Training einsteigen. Das nächste Spiel steht für sie dann am 30. Januar beim Zweiten HB Bad Salzuflen (15:1 Punkte) auf dem Programm.

TV Verl: Hillebrandova – Werner (3), Zanghi (3/1), Strohmeier (3), Habig (1), Blumenfeld (2/1), Pohlmann (2), Brüning, Wienböker (4/2), Weitzel (4), Bartel, Osmers, Olbina (1).

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang