Viele bekannte Gesichter sehen starkes Spiel des aktuellen TV Verl

Verl (WB). Großes Ehemaligen-Treffen in der Sporthalle an der St. Anna-Straße. Der TV Verl hatte am Samstag zahlreiche Ex-Spielerinnen aus den vergangenen Jahrzehnte zu einem Revival eingeladen – und der aktuelle Jahrgang ließ sich nicht lumpen. Vor den Augen der Handball-»Ruheständlerinnen«, unter ihnen auch die ehemalige Trainerin Karina Wimmelbücker, demontierte der Oberlist den Aufsteiger HSG EURo mit 35:23 (15:13). Durch den zweiten Saisonsieg in Serie verschaffte sich der TVV ein kleines Punktepolster auf die am Tabellenende stehenden Mannschaften.

Die vielen bekannten Gesichter auf der gut gefüllten Tribüne und mittendrin der frühere Betreuer Peter Masmeier als »Einpeitscher«: Von dieser positiven Stimmung ließen sich die Verlerinnen tragen. Zwar hatte die Mannschaft im ersten Durchgang noch einige Anlaufschwierigkeiten, doch mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es der erhoffte Handball-Feiertag am Ölbach. Obwohl das Team in den ersten neun Minuten nach Wiederbeginn fünf Minuten lang in Unterzahl agieren musste, konnte sich der TVV auf sieben Tore zum 22:15 absetzen. Im Anschluss an das 29:22 (54.) spielten sich die Gastgeberinnen sogar noch in einen kleinen Rausch und kamen zu eine im Vorfeld unerwarteten Kantersieg.


»Am Anfang war es ein bisschen Krampf, da waren wir nicht locker genug in der Partie drin. In der zweiten Halbzeit wurde es dann deutlich besser«, sagte TVV-Trainer Hendryk Jänicke, dessen Handschrift immer deutlicher erkennbar wird. Unter ihm ist der Tempo-Handball nach Verler zurückgekehrt. Sowohl beim Gegenstoß, als auch im Rückzugsverhalten haben die Verlerinnen seit Saisonbeginn deutliche Fortschritte gemacht. Zuverlässiger Rückhalt ist zudem Torhüterin Mareen Stüker, die am Samstag auf zwölf Paraden kam und zwei Siebenmeter parierte. Und mit der B-Jugendlichen Alina-Sophie von Mutius hat der TV Verl einen echten Rohdiamanten in seinen Reihen. Das erkannten auch die Handball-Größen aus vergangenen Tagen, die die jetzige Mannschaft nach dem gelungenen Auftritt mit reichlich Applaus bedachten.

TV Verl: Stüker - Hayn (5/1), Habig (2), Petschat (1), Zanghi (4/1), Löbig (8/1), Laker (2), Pohlmann (1), von Mutius (5), Hoschek (2), Werneke (2), Zimmermann (3).

Termine



30.11.2018 Derbytime
Anwurf 20.00 Uhr
Herren Landesliga

mit großem "Herren-Revival"
1. Damen gg. TG Hörste

01.12.2018 4-Punktespiel
Anwurf 17.00 Uhr
Damen Oberliga

1. Damen gg. SG ETSV Ruhrtal Witten


Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang
Termin Februar 2019

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 298 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang