TV Verl verliert sieben Sekunden vor Schluss

Verl (dh). Eine gegenüber den Vorwochen deutlich verbesserte Frauenhandball-Oberliga-Mannschaft des TV Verl hat beim 22:23 (15:16) gegen den HC TuRa Bergkamen in eine äußerst unglückliche Niederlage einwilligen müssen. Sieben Sekunden vor Schluss traf Sally Unger per verwandeltem Siebenmeter zum Endstand, die Verler Torfrau Mareen Stüker war mit dem Fuß noch dran. »Die Entscheidung war zumindest diskutierfähig«, sagte Katrin Hildebrand, die gemeinsam mit Co-Trainer Ralf Ottemeier das Team betreute. Coach Hendryk Jänicke weilte bei einem Auswahlturnier des DHB in Kienbaum.

In einer von zwei aufmerksamen Deckungsreihen geprägten Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, der Vorsprung betrug nie mehr als zwei Tore. Nach anfänglichen Problemen bekam die Verler Abwehr um den Innenblock Löbig/Hayn die Gäste immer besser in den Griff. »Die Mannschaft hat eine klar bessere Einstellung gezeigt als zuletzt. In der Abwehr wurde gerackert und gekämpft. Vorne fehlte uns manchmal e in bisschen der Pfiff«, meinte Katrin Hildebrand. Hayn erzielte bei angezeigtem Zeitspiel das 22:22 (58.). Doch Bergkamen hatte dank Unger, die in der 56. Minute  mit einem Siebenmeter an Stüker gescheitert war, das bessere Ende für sich.

TV Verl: Stüker - Hayn (12/5), Habig (4), Zanghi (1), Löbig (2), Pohlmann (1), Hoschek (2), Mickenbecker, Werneke.

Termine



 

 

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Abteilungsapp    

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 395 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang