23:29 – Verl hält gegen Ibbenbüren 40 Minuten mit

Verl (dh). Die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl haben trotz schmalen Aufgebots immerhin 42 Minuten lang mit der Ibbenbürener SpVg. 08 mitgehalten, mussten sich nach 60 Minuten aber mit 23:29 (13:15) geschlagen geben.

Ausschlaggebend war die schwache Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit. »Die hat uns definitiv ein engeres Ergebnis gekostet. Allein von Außen haben wir vier, fünf freie Würfe vergeben. Kämpferisch, spielerisch und von der Abwehrleistung her waren wir mit Ibbenbüren auf Augenhöhe. Was den Abschluss betrifft, leider nicht«, sagte der Verler Trainer Hendryk Jänicke.

Der TVV legte eine 3:0-Führung vor. Zwei Aluminium-Treffer von Theresa Hayn, die aufgrund einer starken Erkältung bereits ab der siebten Minute auf der Bank saß und anschließend nur noch Siebenmeter warf, verhinderten sogar einen deutlicheren Vorsprung.

Ibbenbüren ging mit 6:4 (11.) in Front, doch die Verlerinnen hielten dagegen und drehten die Partie wieder in eine eigene 9:8-Führung (18.), Nach Hayns tollem Siebenmeter-Heber hieß es gar 11:9 (21.), doch in Unterzahl glichen die Gäste aus.

Mit einem 13:15 ging es in die Pause, bis zum 18:22 (42.) blieben die Verlerinnen dran. Dann aber setzte sich der Tabellendritte vorentscheidend auf 26:18 (50.) ab. »Die Mädels haben es gegen die deutlich breitere Bank von Ibbenbüren gut gemacht«, so Hendryk Jänicke.

TV Verl: Stüker - Hayn (7/6), Habig (3), Zanghi (2), Löbig (5/1), Pohlmann, Blumenfeld (1), Hoschek (2), Werneke (2), Zimmermann (1).

Termine



 

 

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Abteilungsapp    

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 127 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang