+++ WICHTIGE INFORMATION +++

+++ Der Handballverband Westfalen beendet die Saison 2019/2020 +++

Durch die Beendigung der Saison 2019/2020 stehen unsere 1. Herren als Meister und damit als Aufsteiger in die Verbandsliga fest.

Auch wenn die Umstände schöner sein könnten, möchten wir Thomas Fröbel und Robert Voßhans, sowie dem Meisterteam der 1. Herren, zu einer echt starken Saison gratulieren und wünschen für die neue Saison (nicht nur der Mannschaft) alles Gute!

Ausserdem schaffen damit alle (!) unsere Teams den Klassenerhalt. Wie und wann die Vorbereitung und die neue Saision starten, werden die nächsten Wochen zeigen.

Wir hoffen, wir sehen uns bald gesund und munter in der Sporthalle Verl!

Hier eine aktuelle Meldung des Handballverbands Westfalen zum (vorraussichtlichen) Start der Saison 2020/2010:

https://www.handballwestfalen.de/aktuelles/news-detail/news/die-handballsaison-2020-2021-startet-im-oktober/

Verl. Dem Sturmtief „Sabine“ waren die Handballerinnen von TuRa Bergkamen am Sonntag vor einer Woche durch die Absage des Oberligaspiels beim TV Verl noch entgangen. Im Nachholspiel am Dienstagabend hatten der Tabellensiebte dem Sturmwirbel der Gastgeberinnen aber nichts entgegenzusetzen. Die Verlerinnen landeten einen in der Höhe überraschenden 32:21-Sieg. Angesichts der starken Leistung seines Teams zog Hendryk Jänicke prompt in Erwägung „nur noch dienstags“ zu spielen.

Warum der Verler Coach so erleichtert war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Mit 10:22 Punkten belegt der TV Verl zwar weiterhin nur den 11. Tabellenplatz, aber der Vorsprung auf die vom TSV Hahlen und vom TV Arnsberg gehaltenen Abstiegsplätze 13 und 14 beträgt jetzt vier und sieben Zähler . „Wenn wir zu Hause gegen Halden-Herbeck und anschließend in Arnsberg gewinnen, haben wir den Klassenerhalt so gut wie geschafft“, blickt Jänicke auf die beiden Spiele nach der Karnevalspause voraus.



Aus einer offensiven und aggressiven Deckung zogen die Verlerinnen ein flottes Tempospiel auf. Weil sie sich dabei weniger Ballverluste als zuletzt erlaubten, führten sie zur Pause bereits mit 18:12. Spätestens mit dem 25:15 (44.) war die Vorentscheidung gefallen.

TV Verl: Hillebrandova – Habig (1), Zanghi (2), Strohmeier (6), Blumenfeld (10/3), Löbig (8), Laker (2), Berg, Pohlmann (1), Osmers (1), Niklaus, Schmidt, Werneke (1).

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 237 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang