+++ WICHTIGE INFORMATION +++

+++ Der Handballverband Westfalen beendet die Saison 2019/2020 +++

Durch die Beendigung der Saison 2019/2020 stehen unsere 1. Herren als Meister und damit als Aufsteiger in die Verbandsliga fest.

Auch wenn die Umstände schöner sein könnten, möchten wir Thomas Fröbel und Robert Voßhans, sowie dem Meisterteam der 1. Herren, zu einer echt starken Saison gratulieren und wünschen für die neue Saison (nicht nur der Mannschaft) alles Gute!

Ausserdem schaffen damit alle (!) unsere Teams den Klassenerhalt. Wie und wann die Vorbereitung und die neue Saision starten, werden die nächsten Wochen zeigen.

Wir hoffen, wir sehen uns bald gesund und munter in der Sporthalle Verl!

Hier eine aktuelle Meldung des Handballverbands Westfalen zum (vorraussichtlichen) Start der Saison 2020/2010:

https://www.handballwestfalen.de/aktuelles/news-detail/news/die-handballsaison-2020-2021-startet-im-oktober/

Verl (zog). Wenn die Oberligahandballerinnen des TV Verl nicht bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern wollen, muss im morgigen Sonntags-Heimspiel gegen die SG TuRa Halden-Herbeck (Anpfiff 17 Uhr, Dreifachhalle) Zählbares her.

„Zwei Punkte sollten es schon sein“, redet Trainer Hendryk Jänicke nicht drumherum. Die Gäste kommen als Tabellenzehnter zwar mit einem Punkteverhältnis von 13:21, das drei Pluszähler mehr als das der noch ein Spiel weniger aufweisenden Verlerinnen (10:22) auf Rang elf aufweist.

„Aber sie spielen in ihrer Halle ohne Harz“, weiß Jänicke um den großen Vorteil, den seine Spielerinnen beim Griff in den Harzpott haben. Im Hinspiel bewiesen die Verlerinnen 40 Minuten lang, dass sie die Spielgemeinschaft auch ohne Haftmittel dominieren könne. Denn nach 40 Minuten führte der TVV beim 22:14 mit acht Toren. Dann aber lief 20 Minuten lang gar nichts mehr zusammen im Verler Team, sodass die Partie beim 26:26 ohne Sieger blieb.



Viel Selbstvertrauen hat die Jänicke-Mannschaft beim klasse herausgespielten 32:21-Nachholsieg am Dienstag vor Karneval gesammelt. „Wenn wir diese Stimmung mitnehmen, wenn wir hinten sicher stehen, dann haben wir eine echte Chance“, fasst Jänicke zusammen. Und im Angriff muss vor allem die Quote stimmen, so wie beim Bergkamen-Sieg. Da haben wir endlich das Tor getroffen“, hofft Jänicke auf eine Wiederholung. Nicht mit dabei sind Janice Habig (Urlaub) und Adeline Schmidt (verletzt), angeschlagen, aber einsatzfähig dagegen Merle Berg und Rika Pohlmann.

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 312 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang