+++ WICHTIGE INFORMATION +++

+++ Der Handballverband Westfalen beendet die Saison 2019/2020 +++

Durch die Beendigung der Saison 2019/2020 stehen unsere 1. Herren als Meister und damit als Aufsteiger in die Verbandsliga fest.

Auch wenn die Umstände schöner sein könnten, möchten wir Thomas Fröbel und Robert Voßhans, sowie dem Meisterteam der 1. Herren, zu einer echt starken Saison gratulieren und wünschen für die neue Saison (nicht nur der Mannschaft) alles Gute!

Ausserdem schaffen damit alle (!) unsere Teams den Klassenerhalt. Wie und wann die Vorbereitung und die neue Saision starten, werden die nächsten Wochen zeigen.

Wir hoffen, wir sehen uns bald gesund und munter in der Sporthalle Verl!

Hier eine aktuelle Meldung des Handballverbands Westfalen zum (vorraussichtlichen) Start der Saison 2020/2010:

https://www.handballwestfalen.de/aktuelles/news-detail/news/die-handballsaison-2020-2021-startet-im-oktober/

Handball: Frauen-Oberligist TV Verl mit 23:22-Sieg gegen SG Halden auf dem Weg zum Klassenerhalt

Verl. Die Handballerinnen des TV Verl spannten ihre Zuschauer gestern Abend zwar „fürchterlich auf die Folter“, wie sich Hendryk Jänicke beschwerte. Aber weil unter dem Strich ein 23:22-Sieg gegen den Tabellennachbarn SG TuRa Halden-Herbeck stand, erteilte ihnen der Trainer sofort die Absolution. „Das war ein ganz großer Schritt zum Klassenerhalt“, kommentierte Jänicke den bei nun 12:22 Zählern auf sechs und neun Punkte angewachsenen Vorsprung des Rangelften auf den TSV Hahlen und den TV Arnsberg, die auf den Abstiegsplätzen 13 und 14 notiert werden.

Weil seine Mannschaft richtig gut ins Spiel kam und schnell fünf Tore Vorsprung vorlegte, hatte der Verler Coach in der 1. Halbzeit sogar auf einen entspannten Abend gehofft. Doch weil es hektisch wurde und sich immer wieder Fehler einschlichen schwand der Vorsprung zusehends. 3:45 Minuten vor Schluss lagen die Gastgeberinnen sogar mit 20:21 hinten. Doch damit nicht genug: Michelle Osmers kassierte für ein Foul eine Zeitstrafe, und den fälligen Strafwurf verwandelten die Gäste aus dem Ruhrgebiet zum 20:22.



In einer Auszeit fand Hendryk Jänicke offenbar die richtigen Worte. Seine Truppe meldete sich entschlossen im Spiel zurück, markierte in den Unterzahl den Ausgleich, wehrte einen weiteren Angriff ab und ging durch einen Durchbruch von Josephine Löbig wieder mit 23:22 in Führung. „Die letzten 25 Sekunden haben meine Damen dann mit Glück und Geschick in der Deckung überstanden“, berichtete ein sehr zufriedener Trainer.

TV Verl: Hillebrandova – Zanghi, Strohmeier (7), Blumenfeld (6/4), Löbig (6/1), Berg, Pohlmann, Weitzel (1), Osmers, Wernecke (2).

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang