Handball: Frauen-Oberligist TV Verl landet zum Saisonstart einen 27:23-Derbysieg gegen Aufsteiger TuS Brockhagen

Verl. Aufatmen beim TV Verl: Mit einem verdienten 27:23-Heimsieg im Kreisderby gegen den Aufsteiger TuS Brockhagen sind die Handballerinnen erfolgreich in die zweigeteilte Oberliga-Saison gestartet. „Die Einstellung auf das Spiel hat schon in den letzten zwei Wochen der Vorbereitung gestimmt, aber ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze. Man weiß nie, wie es läuft“, freute sich ein erleichterter Trainer Hendryk Jänicke über den schwer erkämpften Erfolg.

„Michaela Hillebrandova hat im Tor herausragend gehalten und Ilka Habig als Spitze vor der Abwehr und im Angriff ein überragendes Spiel gemacht. Die beiden muss man einfach herausheben“, verteilte Jänicke ein Sonderlob an zwei seiner Spielerinnen. Mit dem Sieg machen die Verlerinnen gleich zum Auftakt einen wichtigen Schritt in Richtung der Tabellenplätze vier und fünf, die in der Neuner-Staffel notwendig sind, um sich für die Platzierungsrunde zu qualifizieren. „Mit dem Abstieg wollen wir nichts zu tun haben“, stellt Jänicke klar.

In dem engen Spiel erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. Durch Unkonzentriertheiten im Abschluss verpassten sie es allerdings die zwischenzeitlich durch Lara Blumenfeld herausgeworfenen Drei-Tore-Vorsprung (11:8 nach 23 Minuten) in die Pause zu retten. Stattdessen kamen Brockhagen besser ins Spiel und führten zur Pause mit 13:11.



Diesem Rückstand lief der TV Verl im zweiten Durchgang lange hinterher. Erst als sich Torhüterin Michaela Hillebrandova steigerte und zwei Siebenmeter parierte, als gleichzeitig die Abwehr energischer zupackte und im Abschluss Lara Blumenfeld auf die Linksaußenposition wechselte, von wo sie vier ihrer acht Tore erzielte, gelang die Wende. Mit sechs Treffern in Folge drehten die Verlerinnen einen 20:21-Rückstand in eine 26:21-Führung. Entscheidend war auch, dass die zweite Außenspielerin, Janice Habig, ihre Chancen sicher nutze. „Unsere Abwehr hat super gestanden. Nur zehn Tore in der zweiten Halbzeit sind überragend und 16 Tore im Angriff, dass passt“, war Trainer Hendryk Jänicke am Ende zufrieden.

TV Verl: Hillebrandova, Maier – J. Habig (5), Zanghi (1), Strohmeier (1), I. Habig (1), Blumenfeld (8), Berg, Pohlmann (1), Wienböcker (2), Weitzel, Mann (2), Niklaus (5), Werneke.

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang