Handball: Verbandsligist TV Verl empfängt die TG Hörste bereits um 17.15 Uhr.

Verl (kra). Liebend gern hätten die Handballer des TV Verl den Schwung des 32:31-Sieges gegen die Ahlener SG genutzt, um sich in der Verbandsligatabelle von der Abstiegszone – die letzten fünf Teams gehen in die Landesliga – weiter abzusetzen. Doch die Nachholpartie gegen Altenbögge/Bönen wurde wegen Corona-Fällen beim Gegner erneut abgesetzt.

Immerhin hat das gegen Ahlen so hart erkämpfte Selbstvertrauen in der Zwangspause nicht gelitten. „Dann holen wir diesen Schritt eben gegen die TG Hörste nach“, kündigte Trainer Robert Voßhans vor dem Kreisderby an. Anwurf ist am Samstag um 17.15 Uhr und nicht wie ursprünglich geplant um 19.15 Uhr.

„Die Hörster spielen wieder eine gute Saison“, bekundet Robert Voßhans seinen Respekt vor dem alten Rivalen, der mit 11:5 Punkten Platz zwei belegt. Der Coach des Achten (7:7 Zähler) hat dafür auch eine Erklärung parat. „Die Hörster sind ihrer Vereinsphilosophie immer treu geblieben, setzen auf eigene Leute und ein eingespieltes Team.“ Mit Tarner, Hagemann und Grabowski verfügten sie zudem über eine der besten Rückraumreihen in der Liga.

Allerdings hätte der Gegner „eine klare erste Sechs, während wir insgesamt breiter aufgestellt und deshalb in der Grundaufstellung variabel sind“, so der Verler Coach. Vor dem Kreisderby ist das eher ein theoretischer Vorteil, denn unter der Woche fehlten mit Bastian Fischedick, Lars Jogereit, Albert Kreismann und Thilo Vogler gleich vier angeschlagene Spieler.

Weil es bei Mittelmann und Abwehrchef Thilo Vogler eher nicht zu einem Einsatz reichen dürfte, schaute sich Voßhans schon in der „Zweiten“ nach Aushilfen um. Wenn endgültig feststehe, wer spielt, würde man auch entscheiden, wie man gegen Hörste spielen will. Voßhans kann sich nämlich durchaus vorstellen, mit einer Manndeckung gegen Tarner von der bewährten offensiven Abwehr abzurücken.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang