Verl (zog). Diszipliniertes Einhalten des Matchplans, entschlossenes Angriffsspiel, gute Abwehr. Alle die Faktoren, die Trainer Robert Voßhans beim Auftaktsieg über Altenbeken-Buke noch gelobt hatte, ließ Handball-Verbandsligist TV Verl am Sonntag im Auswärtsspiel beim ASV Senden vermissen.

Ohne den urlaubenden Führungsspieler Thomas Fröbel verloren die Verler klar mit 23:35 (10:14). Bis zum 12:10 agierten die Gäste aus Verl auf Augenhöhe. Doch in Überzahl verlor das Team direkt nach einer Auszeit den Faden und lag in der 41. Minute bereits mit zehn Toren hinten (24:14). „Niemand wollte im Angriff Verantwortung übernehmen. Von den Rückraumspielern fährt keiner mit einem blauen Fleck nach Hause“, vermisste Voßhans die Bereitschaft, Zeitstrafen zu ziehen.

Stattdessen gab es aus schlecht herausgespielten Wurfsituationen schwache Abschlüsse und Konter der wie erwartet im 3:2:1 verteidigenden Sendener. Einzig die Torwartleistung war in Ordnung, bemängelte Voßhans auch das Abwehrverhalten. „Wir haben die Durchbrüche nicht verhindert.“

TVV: Stroh/Greitens – Griese (5), Trapphoff (3), Dorow, Voss (3), Schidetzky (1), Janzen (3), Erichlandwehr (1), Wiese (4/2), Jürgenliemke, Lücking, Vogler (2), Voßhans (1)

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang