Von unserem Redaktionsmitglied Stefan Herzog

Verl (gl). Das zweite Spiel hintereinander verloren und die ersten Heimpunkte abgegeben haben die Verbandsligahandballer des TV Verl am Samstag beim klaren 23:36 (9:18) gegen einen starken CVJM Rödinghausen. Was die nun mit 2:4-Zählern ins untere Tabellendrittel zurückgefallenen Verler aber viel mehr betrübte, war die Verletzung von Leistungsträger Thomas Fröbel.

Bei einem Gegenstoß in der 43. Minute wollte der wohl wichtigste Spieler im Verler Teamgefüge von links in die Mitte ziehen. „Dabei ist ohne Fremdeinwirkung der linke Fuß hängengeblieben und es hat laut knack im Knie gemacht“, sagte Fröbel als er auf Krücken und mit einem Blick, der nichts Gutes verhieß, die Halle verließ. Da war das Spiel beim Stand von 14:25 längst gelaufen.

Beim 5:8 (16. Minute) und 6:9 (18.) gelang es den Verlern noch, den Rückstand überschaubar zu halten. Doch basierend auf einem überragenden Torwart Jan-Hendrik Koch sowie einer erfolgreichen Sonderbewachung für Fröbel liefen die Rödinghausener immer wieder Gegenstöße, trafen aber auch aus dem Rückraum und vom Kreis und hielten und Tempo und Torgefahr auch hoch, als Trainer Pascal Vette mit Cilian Krenz oder Kim Niclas Bönsch die junge Garde aufs Parkett ließ.


Die Gäste waren so klar überlegen, dass so mancher nicht gegebene Pfiff für die Verler nicht ins Gewicht fiel. Das galt auch für die äußerst unglückliche dritte Zeitstrafe für Alexandre Busche. Der Verler Kreisläufer und Innenblocker war unmittelbar vor der Pause zum zweiten Mal auf die Strafbank geschickt worden, stand aber bei Wiederanpfiff – hoch motiviert, aber unerlaubterweise – wieder auf dem Feld.

„Wir haben jetzt viele Baustelen, die zwei Punkte sind mir dabei fast egal“, bilanzierte Trainer Sören Hohelüchter und verlangte hinsichtlich des befürchteten langfristigen Fröbel-Ausfalls, „dass sich alle Spieler für den TV Verl zerreißen.“ Auch Keeper Alexandre Greitens droht aufgrund einer Entzündung im Rücken eine Pause. Positiv war die starke Leistung von Linkshänder Andre Hesse im zweiten Durchgang.

TVV: Schmidt/Greitens (n.e.) – Busche, Voss (2), Kreismann (1), Hesse 10), Trapphoff, Fröbel (1), Erichlandwehr, Wiese (6), Bode (1), Schott, Jogereit (2)

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang