Verl (zog). Trainer Thomas Fröbel ist mitten in der zweiten Vorbereitungsphase auf die für die Handballer des TV Verl am Freitag, 13. September, beginnende Landesligasaison sehr zufrieden. Denn genau das, was dem 29-Jährigen noch bis zu den Sommerferien Sorgen bereitet hatte, läuft bislang optimal: „Es sind fast immer 14 Leute beim Training, damit lässt sich gut arbeiten.“

Bis Mitte Juli hatten die Verler dagegen oft mit schmaler Besetzung trainieren müssen. Was in dem 18er-Kader steckt, der keine Abgänge zu verzeichnen hatte und durch Albert Kreismann (TSG Harsewinkel, Oberliga), Niklas Ottofrickenstein (Herzebrocker SV, Kreisliga), Philipp Birkholz (Pause, davor TSG Harsewinkel), André Westernstroer (eigene A-Jugend) und Kai Westerschwiensterdt (zweite Mannschaft) verstärkt wurde, zeigte sich in den Testspielen. Gegen Staffelnachbar Bad Oeynhausen wurde mit zehn, gegen Verbandsligist Steinhagen mit sieben, Bezirksligist Augustdorf-Hövelhof mit sechs, Verbandsligist Brockhagen mit zwei und Bezirksligist TuS SG Sennelager mit acht Toren Differenz gewonnen. Eine Niederlage gab es lediglich gegen die A-Jugend aus Nordhemmern.



Das Festigen der 6:0- und 3:2:1- Abwehrformationen schließt eine gute Integration der Neuzugänge mit ein. Ein weiteres sportliches Ziel ist das noch effizientere Umschalten in den schnellen Angriff. „Also genau die Sachen, die uns in diesem Kalenderjahr stark gemacht haben. Denn in 2019 haben wir nur zwei Niederlagen kassiert“, blickt Fröbel kurz noch einmal auf die abgelaufene Saison zurück, in die die Verler mit drei Niederlagen gestartet waren.

„Nun müssen wir von Beginn an voll da sein“, hat es auch der Start in die Spielzeit 19/20 mit der Freitagsaufgabe beim Titelfavoriten TG Hörste und dann gegen den TSV Ladbergen in sich. „Hörste setzt vor allem auf eigene Spieler. Sie waren jetzt zweimal oben mit dabei, Ladbergen dagegen holt mehr externe Spieler“, vergleicht Thomas Fröbel, der auch die Friesen aus Telgte mit auf dem Titelzettel hat.

Für das eigene Saisonziel hat der Verler in seinem zweiten Trainerjahr „Platz drei aus dem Vorjahr bestätigen oder verbessern“ ausgegeben – damit zählt auch der TVV zu den Topteams. „Wichtig ist mir vor allem, dass wir mit einer jungen Mannschaft tollen Handball spielen, der die Leute in die Halle lockt.“ Froh ist Fröbel über die sich abzeichnende Rückkehr von Marc Bode und Alexander Busche. Statt Volksbank-Cup in Isselhorst ist an diesem Samstag Teambuilding auf „Verler Leben“ angesagt.

Mit diesem 18er-Kader startet der TV Verl in die Saison 19/20: Niklas Ottofrickenstein, Marcel Erichlandwehr, Alexander Wiese, Philip Eliasmöller, Eilke Voss; Thilo Vogler, Kai Westerschwiensterdt, Lars Jogereit, Timon Kreft, André Westernstroer, Alexander Busche; Trainer Thomas Fröbel, Co-Trainer Robert Voßhans, Alexander Greitens, Zeitnehmer Manfred Vogler, Physio Regina Vogler;Frederik Trapphoff, Fabian Stroth, Albert Kreismann, Patrick Schmidt, Marc Bode.

Termine

Informationen folgen


 

 

Information

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang