Fabian Raudies, Sergej Braun, Sebastian Göller, Niklas Fischedick, Tim Reithage – die Liste der namhaften Abgänge beim TV Verl ist lang. Zudem fällt Thilo Vogler, beim dem nach einem Mittelfußbruch der Knochenspalt einfach nicht zuwachsen will, noch auf unbestimmte Zeit aus. Daher geht der Handball-Verbandsligist mit einigen Fragezeichen in die am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den TV Emsdetten II (Anwurf 17 Uhr) beginnende Saison 2017/18. »Es wird schon schwer. Wir werden immer am Limit spielen und uns jeden Punkt erkämpfen müssen«, geht es für TVV-Trainer Sören Hohelüchter zunächst einmal nur um den Klassenerhalt. Wichtig wird sein, dass sich im auf den hinteren Positionen nicht mehr ganz so stark besetzten 14er-Kader nicht mehrere Leistungsträger verletzen.

Der noch in Freiburg studierende Leon Appelmann, den es offenbar wieder nach Ostwestfalen zieht, ist vorläufig kein Thema. Vielmehr setzt Sören Hohelüchter auf entwicklungsfähige Akteure wie den aus der zweiten Mannschaft hochgezogenen Lars Jogereit.

Die Gäste aus Emsdetten, mit nur einer Niederlage souveräner Meister der Landesliga Staffel 2 (vor Isselhorst), sieht Hohelüchter als »klaren Favoriten« und traut dem mit einigen Ex-Bundesligaspielern gespickten Aufsteiger den Durchmarsch zu. »Alles andere macht ja auch keinen Sinn. Erst ab der Oberliga kann Emsdetten seine U21-Talente zwischen erster und zweiter Mannschaft pendeln lassen«, sagt der TVV-Coach.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang