Verl (zog). Es war Samstag, der 29. Februar 2020, als die Handballer des TV Verl vor dem am 12. März erfolgten vorläufigen und bald endgültigen Aussetzen der Saison 19/20 ihr vorerst letztes Heimspiel gegen den SC Münster 08 bestritten und mit 35:27 gewonnen haben.

Denn erneut bedingt durch Corona trat das mittlerweile am grünen Tisch in die Verbandsliga aufgestiegene Team in der Spielzeit 2020/21 nur einmal auswärts an, bevor auch diese Saison abgebrochen wurde. Entsprechend groß ist die Vorfreude der Verler, am Samstag endlich wieder vor Publikum in der Dreifachhalle auflaufen zu dürfen. Anpfiff der Partie gegen den ASV Senden ist um 18.00 Uhr.

Auch in der Februar-Partie vor mehr als anderthalb Jahren zeichnete Robert Voßhans für das Team verantwortlich, weil der mittlerweile aus beruflichen Gründen nicht mehr aktive Thomas Fröbel da aus Krankheitsgründen nicht auf der Bank sitzen konnte.


„Alle haben wirklich unfassbar Bock, endlich wieder in unserer Halle zu spielen. Die Jungs haben richtig gut und bei bester Stimmung trainiert“, sagt Voßhans.

Das lag auch daran, dass sich die Enttäuschung über die 28:28-Punkteteilung bei Aufsteiger Westerholt aus der Vorwoche gelegt hat. „Wir haben da in der entscheidenden Phase zu viele Fehler gemacht. Aber mit ein paar Tagen Abstand waren wir mit der Leistung grundsätzlich zufrieden“, spricht auch Voßhans nach dem ersten Ärger über eine in den Schlussminuten noch hergegebene 26:24-Führung von einem gelungenen Start. „Alle haben freiwillig das Video angeschaut“, geht der Trainer davon aus, dass seine Spieler die teils dummen Fehler, wie auf den Pfiff des Schiedsrichters zu warten, statt zurückzulaufen, nicht wiederholen werden.

Hinter Marcel Erichlandwehr (umgeknickt) und Lars Jogereit (krank) stehen Fragezeichen, dafür steht Constantin Werner aus der zweiten Mannschaft bereit. Ansonsten ist der Kader bis auf die Langzeitverletzten komplett.

Im Training lag ein Schwerpunkt darauf, Eilke Voss (Achillessehnenriss) in der offensiven Abwehr durch Lennart Voss oder Niklas Janzen zu ersetzen.

Information

Aktuelle Informationen rund um die Handballabteilung des TV Verl


 

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang