Verl (man). „Wie alle Mannschaften freuen wir uns, dass die Saison endlich losgeht“, blickt Sören Hohelüchter, Trainer der Verbandsliga-Handballer des TV Verl, dem Saisonstart an diesem Wochenende erwartungsvoll entgegen. Los geht es mit dem Heimspiel gegen die Bundesliga-Reserve des TV Emsdetten am Sonntag um 17 Uhr.

„Bei einer Bundesliga-Reserve weiß man nie, wer aufläuft. Solche Teams sind wie eine Wundertüte. Sicher ist aber, dass die immer eine gute Mannschaft haben und bestimmt in die Oberliga wollen, um wöchentlich mit dem Bundesligakader durchwechseln zu können“, sieht Hohelüchter auch gleich die Favoritenrolle bei den Gästen aus dem Emsland: „Die Trauben hängen am Sonntag sehr hoch, wenn wir die Punkte behalten wollen“.

Zudem sieht Hohelüchter sein Team gegenüber dem Vorjahr etwas schwächer aufgestellt: „Den vierten Platz zu wiederholen, wird kaum möglich sein.“ Zu allem Überfluss muss er einige Verletzungen in seinem Team verkraften.

Routinier Thomas Fröbel plagte zuletzt eine Mandelentzündung und Neuzugang Hendrik Schott prellte sich zum zweiten Mal binnen 14 Tagen das Steißbein. Sein Einsatz ist immer noch fraglich, während Fröbel unter der Woche Entwarnung gab.

Zuschauen muss weiterhin Thilo Vogeler. Das Verler Talent laboriert immer noch an seinem Fußbruch. Als die eingesetzte Platte in der Sommerpause entfernt wurde, stellten die Ärzte fest, dass der Bruch noch nicht komplett zusammengewachsen war. „Ansonsten sind wir aber gut aufgestellt und alle anderen fit“, möchte Hohelüchter gar nicht klagen. „Ich werde noch etwas Videoanalyse betreiben und dann werden wir uns gut auf den Gegner einstellen.“

Verls Trainer möchte möglichst frühzeitig die Punkte für den Klassenerhalt einsammeln. Dafür müsse seine Mannschaft in jedem Spiel ihre Qualität aufs Feld bringen, „dann haben wir auch eine Chance“.

Gegenüber dem Vorjahr ist das Team durch einige A-Jugendspieler und zwei Akteure aus der zweiten Mannschaft weiter verjüngt worden.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang