Verl (gl). Auch das dritte Bundesligaspiel endete für die weibliche Handball-A-Jugend des TV Verl mit einer Niederlage. Beim 27:39 (12:22) bei der HSG Bensheim/Auerbach war vor allem die Athletik der ausschlaggebende Unterschied zwischen den beiden Teams.

„Die haben insgesamt vier Jugend-Nationalspielerinnen in ihren Reihen und trainieren teils gemeinsam mit dem Erstligateam bis zu sechsmal in der Woche. Die ziehen deshalb in den Eins-gegen-Eins-Situationen mit viel mehr Power zum Tor“, sagte TVV-Trainer Hendryk Jänicke.

Der war trotz der klaren Niederlage nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, vor allem mit der Leistung im zweiten Durchgang. Der ging nämlich mit nur zwei Toren Unterschied an die Gastgeberinnen. „Da haben wir es im Angriff gut gemacht und haben auch in der Abwehr versucht, so lange zu verteidigen, bis der Pfiff kommt.“

Im letzten Vorrundenspiel am kommenden Samstag um 14 Uhr in Verl gegen den BV Borussia Dortmund freuen sich die TVV-Spielerinnen nun darüber, dass sie noch das Zünglein an der Waage im Kampf ums Weiterkommen der drei Konkurrenten Ketsch, Bensheim und Dortmund spielen.

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 161 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang