Verl (zog). Der TV Verl ist nicht nur mit der männlichen und weiblichen Handball-A-Jugend in der höchsten westfälischen Spielklasse, der Oberliga, vertreten, sondern auch mit der weiblichen B- und C-Jugend. Das ist im Kreis ein Novum und ein Alleinstellungsmerkmal.

„Alle Teams, mit denen wir zur Qualifikation angetreten sind, haben es auch geschafft“, freut sich der männliche A-Jugendtrainer Robert Voßhans, wobei die von Hendryk Jänicke trainierte weibliche B-Jugend gar nicht anzutreten brauchte, weil sie vom Handballkreis Gütersloh einen Bonusplatz in der Qualirunde auf Kreisebene bekommen hatte und der westfälische Verband alle Kreissieger für die Oberliga zugelassen hat.

Während die anfangs um die Bundesliga spielende männliche A-Jugend um die Oberliga-Quali zittern musste, qualifizierten sich die weibliche A-Jugend mit den Trainern Christian Bunkenburg und Sven Barthel deutlich früher. Dabei mussten die A-Mädels in der Quali die Kreuzbandverletzung von Alina von Mutius kompensieren. Die in der abgelaufenen Saison schon regelmäßig in der ersten Frauenmannschaft eingesetzte Rückraumspielerin fällt lange aus.



Nach einem vorderen Platz in der Kreis-Qualifikation machte die von Lars Jogereit trainierte weibliche C die Oberliga in der darauffolgenden Quali-Runde perfekt.

„Der Trainingsaufwand wird sich nicht viel verändern, aber natürlich werden die Fahrten in der Oberliga länger. Doch wir wollen unseren Jugendspielerinnen und -spielern ausbildungsmäßig das höchste Niveau bieten. Denn wer weiterkommen will, der muss sich mit den besten messen“, führt Hendryk Jänicke aus.

Der im zweiten Jahr in Verl tätige Honorartrainer ist mit der Frauen-Oberligamannschaft bereits in die erste Vorbereitungsphase auf die am 14./15. September beginnende Saison gestartet. „Dabei ist auch viel Kopftraining dabei“, erläutert Jänicke, dass der TV künftig von der Jugend bis zu den Senioren durchgängig nach dem gleichen Konzept trainieren lassen will. „Alle Spieler sollen bei bestimmten Auslösehandlungen wissen, was passiert, um so auch in anderen Mannschaften schnell zurechtzukommen“, sagt der Trainer.

Das Oberligateam absolviert derzeit vier Einheiten pro Woche. Neben einer im athletischen und einer im Ausdauerbereich bereits auch zwei Halleneinheiten. Auf gutem Weg ist der TV Verl bei der Besetzung der nach dem Rücktritt von Mareen Stüker vakanten Torwartposition. Die erste Vorbereitung endet mit der Teilnahme am Verler Triathlon am 14. Juli. Am 28. Juli startet die zweite Phase.

Termine

Informationen folgen


 

Information

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 190 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang