Spielplan / Games / Wedstrijden   G15   -   U15
    Spielplan / Games / Wedstrijden   G17   -   U17
    Spielplan / Games / Wedstrijden   G19   -   U19
    Spielplan / Games / Wedstrijden   Samstag / Saturday (VERL)
    Spielplan / Games / Wedstrijden   Samstag / Saturday (GÜTERSLOH)
    Spielplan / Games / Wedstrijden   Sonntag / Sunday

Verl glänzt als Ausrichter und mit zwei Siegen

Verl (cas). Novum beim internationalen 13. Verler Handball-Cup: Erstmals waren die Gäste aus Holland mit 35 Teams aus zehn Vereinen deutlich in der Überzahl. Die deutschen Vereine stellten „nur“ 24 Mannschaften. Dafür stand Gastgeber TV Verl dreimal im Finale. Die männliche A-Jugend setzte sich gegen HV Houten (Niederlande) knapp mit 10:9 durch und die B-Junioren mit 12:11 gegen HF Nybel Nor (Dänemark). Die B-Juniorinnen unterlagen DSVD Deuvningen (Niederlande) mit 9:12.

„Das war ein schöner Abschluss für uns“, freute sich B-Jugendtrainer Timon Kreft über den Sieg. In der nächsten Saison gibt es eine Auszeit: Der TVV kann für diesen Jahrgang kein Team stellen. Für die A-Jugend geht es am kommenden Wochenende mit der Oberliga-Qualifikation weiter. Robert Voßhans sieht seine Schützlinge gerüstet. „Insgeheim hatte ich mit dem Turniersieg gerechnet, denn wir verfügen über einen starken Kader. Am Ende wurde es gegen Houten unnötig eng“, gefiel dem Trainer nur die Schlussphase nicht.

32  Spiele  in  Gütersloh

Verl (cas). Auf seiner Homepage kündigt der TV Verl den Handball-Pfingstcup 2019 gleich mehrsprachig an. „12 jaar is niet genoeg...“, lautet der Willkommensgruß an die Gäste aus Holland, die alljährlich mit mehreren Klubs beim internationalen Nachwuchsturnier in der Ölbachstadt vertreten sind. Übersetzt: „12 Jahre sind nicht genug...“

Die 13. Auflage am Samstag und Sonntag verzeichnet den bisher größten Zuspruch seit der Premiere in 2007: 64 Mannschaften, darunter erstmals KFUM Aalborg aus Dänemark, tragen insgesamt 180 Partien aus. „Wir waren ganz schnell ausgebucht und mussten einigen Teams, die auch kommen wollten, leider absagen“, berichtet Cheforganisator Andreas Guntermann. Wegen der Flut der Spiele weicht der Veranstalter erstmals nach Gütersloh aus: 32 Begegnungen der Vorrunde werden Pfingstsamstag in den beiden Sporthallen des Städtischen Gymnasiums abgewickelt.

Der Sonntag in der Verler Halle steht ganz im Zeichen der fünf Finals (ab 15 Uhr) in den jeweiligen Altersklassen der weiblichen und männlichen Jugend.
Die Gastgeber - im vergangenen Jahr mit drei Mannschaften in einem Endspiel und zweimal siegreich - rechnen sich wieder gute Pokalchancen aus. Auch die von Robert Vosshans trainierten A-Junioren: „Das Turnier ist für uns eine ideale Vorbereitung auf die Oberliga-Aufstiegsrunde eine Woche später in Hörste.“.

Handball: 64 Jugendmannschaften aus Deutschland, Holland und Dänemark in fünf Sporthallen am Ball

Verl (mav). 64 Mannschaften, 280 Spiele, fünf Sporthallen: Die 14. Auflage des vom TV Verl veranstalteten Internationalen Verler Handball-Cups ist, was die Zahlen betrifft, ein Turnier der Superlative. Die Jugendmannschaften reisen wieder aus ganz Deutschland, Dänemark und Holland an, um über Pfingsten Handball zu spielen und Freundschaften zu pflegen. Los geh’s mit den Spielen am Samstag und Sonntag jeweils ab 8 Uhr morgens.

„64 Mannschaften – so viele hatten wir noch nie. Der bisherige Rekord waren 58 Teams“, sagt TVV-Abteilungsleiter und Cheforganisator Andreas Guntermann. Um den Ansturm zu bewältigen, sind die Spiele am Samstag außer in den drei Sporthallen des Verler Schulzentrums zusätzlich in zwei Sporthallen in Gütersloh (Innenstadtsporthallen an der Bismarckstraße) angesetzt. Die werden per Shuttleservice angefahren. „Wir arbeiten erstmals mit der HSG Gütersloh zusammen. Vielen Dank dafür an die HSG“, sagt Guntermann.

Der Spielplan ist eng gesteckt. „Es wird bei 20 Minuten Spielzeit pro Spiel alle 25 Minuten ein neues Spiel angepfiffen“, sagt Guntermann, „das ist schon sehr sportlich.“ Am Sonntag wird dann nur noch in Verl gespielt, wo ab 16 Uhr die Endspiele anstehen. Das Finale der A-Jugend (U19), gleichzeitig das letzte Turnierspiel, steigt um 18.30 Uhr.

Verl (cas). Als Gastgeber der 12. internationalen Handballtage stellte Ausrichter TV Verl diesmal drei Finalisten und zwei Turniersieger. „Das Niveau ist diesmal deutlich schwächer gewesen als im Vorjahr. Doch Leistungsschwankungen sind im Nachwuchsbereich normal“, bilanzierte Chef-Organisator Andreas Guntermann. Abstriche musste der TVV auch bei den Meldungen machen: Es nahmen zehn Vereine weniger als im Vorjahr teil.

Zum einen fand zeitgleich ein großes Turnier in Dänemark statt. Zum anderen kämpften die weibliche sowie männliche A-Jugend diesmal fast ohne holländische Konkurrenten um die „Pötte“. Denn viele Niederländer bereiteten sich auf ihre Abiturprüfung in der nächsten Woche vor.

Für den ersten Verler Pokalglanz sorgte die weibliche B-Jugend: Die Schützlinge von Robert Vosshans bezwangen im Endspiel Vlu en Lenig (Holland) mit 8:7. „Im Hinblick auf die Oberliga-Qualifikation Anfang Juni haben wir viel experimentiert“, sieht der Trainer dem Quali-Turnier in eigener Halle zuversichtlich entgegen: „Ich gehe davon aus, dass wir Erster werden.“

12. Verler Handballtage: der Ausrichter holt zwei Pokale

B-Juniorinnen in Aufstiegslaune

12. Verler Handballtage: der Ausrichter holt zwei Pokale

Verl(WB). Freude beim TV Verl: Der Gastgeber der 12. internationalen Handballtage stellt gleich drei Finalisten – gleich zwei Pokalen gehen an den Ausrichter. »Das Niveau ist diesmal deutlich schwächer gewesen als im Vorjahr. Doch Leistungsschwankungen sind im Nachwuchsbereich ganz normal«, bilanziert Andreas Guntermann, der Chef-Organisator.

Abstriche muss der TTV ebenfalls bei den Meldungen machen: zehn Vereine weniger als im Vorjahr! Dafür gibt’s triftige Erklärungen: Zum einen hat zeitgleich ein großes Turnier in Dänemark stattgefunden. Zum anderen kämpfen die weibliche sowie männliche A-Jugend fast ohne holländische Konkurrenten um die »Pötte«. Die Niederländer fehlen, weil sich viele Akteure auf ihre Abiturprüfung in der nächsten Woche vorbereiten müssen. Da heißt es: Pauken statt Handball spielen!

Für den ersten Verler Pokalglanz sorgt die weibliche B-Jugend: Die Schützlinge von Robert Vosshans bezwingen im Endspiel Vlu en Lenig (Holland) knapp mit 8:7, in der Vorrunde trennten sich beide mit einem Remis (8:8). »Im Hinblick auf die Anfang Juni beginnende Oberliga-Qualifikation haben wir viel experimentiert und zudem ein neues taktisches Konzept ausprobiert«, hat Vosshans bei dem Pfingst-Event schon einige wichtige Erkenntnisse gewinnen können. Der Trainer sieht dem Quali-Turnier in eigener Halle sehr zuversichtlich entgegen: »Ich gehe davon aus, dass wir Erster werden.«

Handball: 11. Verler Handballtage mit 58 Teams aus vier Nationen werden zu einem vollen Erfolg.

C-Mädchen und A-Jungen feiern Heimsiege in proppenvoller Halle

Von Uwe Kramme

Verl. Andreas Guntermann war schon nach den gut 140 Gruppenspielen bei den 11. Internationalen Handballtagen des TV Verl bereit ein positives Fazit zu ziehen. "Alles ist gut gelaufen, die Stimmung ist besser denn je und die ersten Mannschaften wollen sich schon für das nächste Jahr anmelden."

Nach den Finals in der proppenvollen Halle 1 des Schulzentrums setzte der Handball-Obmann des Verler Turnvereins aber noch eins drauf. "Zwei eigene Mannschaften in den Endspielen zu haben, ist bei einem Turnier auf diesem Niveau gut, mit den C-Mädchen und den A-Jungen zwei Sieger zu stellen, ist fantastisch."

Von unserem Redaktionsmitglied Stefan Herzog

Verl (gl). Das muss man den Verlern lassen: In der Ausrichtung von großen Handballturnieren, sei es bei der starken Premiere des Salming-Cups mit Bundesligisten im Januar und dem bewährten „Verler Handball-Cup“ macht ihnen in der Region keiner etwas vor. Auch die 11. Auflage des großen internationalen Jugendturniers über Pfingsten war rundum gelungen, bot guten Sport aber vor allem ein harmonisches, friedfertiges, internationales Miteinander bei gelöster Atmosphäre und ohne Abnutzungserscheinungen.

Wieder einmal hat der TV Verl um Handballabteilungsleiter Andreas Guntermann und gut 100 Helfern die ideale Infrastruktur am Schulzentrum hervorragend mit Leben gefüllt. Belohnt wurde der Ausrichter TVV mit dem Turniersieg der eigenen weiblichen C-Jugend und der männlichen A-Jugend.

Für die von Robert Voßhans trainierte weibliche U 15 war das Finale vor bestimmt 600 Zuschauern in der Dreifachhalle ein Glanzlicht.

C-Juniorinnen und A-Junioren trumpfen beim Handball-Festival auf

Verl(WB). Im Vorjahr stand kein Team des Veranstalters im Finale, diesmal jedoch haben sich gleich zwei bis ins Endspiel der internationalen Verler Handballtage vorgekämpft. Und nicht nur das: Sowohl die C-Juniorinnen als auch die männliche A-Jugend des TV Verl behalten in den Endspielen – zweimal Deutschland gegen Holland – die Oberhand.

»Das hat es bei diesem Turnier schon eine Ewigkeit nicht mehr gegeben, dass zwei Pötte bei uns bleiben«, strahlt Abteilungsleiter Andreas Guntermann. Die C-Mädchen leiten den erfolgreiche Pfingstsonntag mit einem 12:8-Sieg gegen SV Zeeburg ein, bevor die A-Boys gegen Hercules Den Haag ihre Muskeln spielen lassen: Die Verler gewinnen mit 13:10. »Bei dem Potenzial unserer Mannschaft ist das keine Überraschung. Allerdings haben wir anfangs der Vorrunde noch unter unseren Möglichkeiten gespielt«, freut sich Interimscoach Jonas Guntermann, der den verhinderten Timo Schäfer vertritt, über die Leistungssteigerung. Doch viel wichtiger ist für ihn, dass das Team, das so zusammen bleibt, noch in die Oberliga reinrutscht.

Information Int. Handballcup

Spielplan / Games / Wedstrijden  
G15   -   U15

Spielplan / Games / Wedstrijden  
G17   -   U17

Spielplan / Games / Wedstrijden  
G19   -   U19

Spielplan / Games / Wedstrijden  
Samstag / Saturday (VERL)
Samstag / Saturday (GÜTERSLOH)

Spielplan / Games / Wedstrijden 
Sonntag / Sunday


Fotos / Photos

Turnierflyer



Adresse Location Verl
Sporthalle Verl
St.-Anna-Straße 34
33415 Verl  (LINK Google Maps)

Adresse Location Gütersloh

Innenstadtsporthalle
Bismarckstraße26
33330 Gütersloh  (LINK Google Maps)


Shuttle-Service Verl-Gütersloh
ab 8.00 Uhr

(Abfahrt Verl jeweils jede volle Stunde/
 Abfahrt Gütersloh jede halbe Stunde) 

 

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang