12. Verler Handballtage: der Ausrichter holt zwei Pokale

B-Juniorinnen in Aufstiegslaune

12. Verler Handballtage: der Ausrichter holt zwei Pokale

Verl(WB). Freude beim TV Verl: Der Gastgeber der 12. internationalen Handballtage stellt gleich drei Finalisten – gleich zwei Pokalen gehen an den Ausrichter. »Das Niveau ist diesmal deutlich schwächer gewesen als im Vorjahr. Doch Leistungsschwankungen sind im Nachwuchsbereich ganz normal«, bilanziert Andreas Guntermann, der Chef-Organisator.

Abstriche muss der TTV ebenfalls bei den Meldungen machen: zehn Vereine weniger als im Vorjahr! Dafür gibt’s triftige Erklärungen: Zum einen hat zeitgleich ein großes Turnier in Dänemark stattgefunden. Zum anderen kämpfen die weibliche sowie männliche A-Jugend fast ohne holländische Konkurrenten um die »Pötte«. Die Niederländer fehlen, weil sich viele Akteure auf ihre Abiturprüfung in der nächsten Woche vorbereiten müssen. Da heißt es: Pauken statt Handball spielen!

Für den ersten Verler Pokalglanz sorgt die weibliche B-Jugend: Die Schützlinge von Robert Vosshans bezwingen im Endspiel Vlu en Lenig (Holland) knapp mit 8:7, in der Vorrunde trennten sich beide mit einem Remis (8:8). »Im Hinblick auf die Anfang Juni beginnende Oberliga-Qualifikation haben wir viel experimentiert und zudem ein neues taktisches Konzept ausprobiert«, hat Vosshans bei dem Pfingst-Event schon einige wichtige Erkenntnisse gewinnen können. Der Trainer sieht dem Quali-Turnier in eigener Halle sehr zuversichtlich entgegen: »Ich gehe davon aus, dass wir Erster werden.«


Den zweiten Pokaltriumph fährt die A-Jugend ein. Sie marschiert problemlos bis ins Finale durch und überrollt hier auch die HSG Dudweiler/Fischbach aus dem Saarland mit 13:4. Für Jonas Guntermann ist die Titelverteidigung keine allzu große Überraschung. Der Coach, der zusammen mit Thomas Werneke die U 19 bei den Handballtagen betreut: »Wir sind mit dem älteren Jahrgang angetreten. Alle spielen schon bei den Senioren.« Mit einer Ausnahme: Lennert Voss ist sogar noch B-Jugendlicher, muss aber wegen der Personalnot bei der U 19 auf der Bank sitzen. Er steht vorher mit der U 16 im Endspiel, das die Verler 9:10 gegen Fiqas Aalsmeer( (Holland) verlieren. Die Gründe der vermeidbaren Niederlage: ein schlechter Start, zwei verballerte Siebenmeter und weitere vergebene Großchancen. »Nicht schlimm, ist doch sowieso nur eine Jux-Veranstaltung«, nimmt’s Mattes Wöstemeier, Filius von Trainer Heini Wöstemeier, gelasssen. Vater und Sohn sehen sich verblüffend ähnlich. »Mir wurde gesagt, dass Mattes den gleichen Laufstil haben soll wie ich zu meiner Jugendzeit«, sagt Papa schmunzelnd. Wöstemeier übernimmt jetzt die A-Jugend.

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang