Acht Topklubs, fünf Hallen und Public Viewing

Verl(WB). Es soll ein ostwestfälisches Wintermärchen werden: Der TV Verl und seine Partnervereine veranstalten von Freitag bis Sonntag die Premiere des international und hochkarätig besetzten Handballturniers um den Winter-Cup. Parallel kann die WM beim Public Viewing verfolgt werden.

Acht Topklubs aus Deutschland, Dänemark und Schweden sind dabei, wenn an fünf Austragungsorten im Großraum OWL Partien stattfinden. Mit drei deutschen Erstligisten (TBV Lemgo, MT Melsungen, Bergischer HC), zwei Zweitligisten (TuS Nettelstedt, VfL Lübeck Schwartau), dem schwedischen Klub von Hammarby I.F. sowie den Dänen von G.O.G Handbold (Tabellenführer der 1. Liga) und Skanderborg Handbold ist der Cup glänzend besetzt. »Es ist das stärkste Feld, das wir je hatten«, erklärt der Verler Handball-Obmann Andreas Guntermann stolz.

Konzeptionell ist der Wintercup verändert worden: In 2017 und 2018 wurde mit den Siegern MT Melsungen und Bergischer HC ausschließlich in Verl gespielt, wo diesmal am Samstag, 26. Januar, und Sonntag, 27. Januar, die Endrunde ausgetragen wird. Jetzt gibt es am Freitag, 25. Januar, jeweils um 19 Uhr die Vorrundenspiele in Gütersloh, Herzebrock, Porta-Westfalica und Ennigerloh. »Wir sehen die Veranstaltung unter dem Motto ›Stars zum Anfassen‹«, sagt Dieter Kochmann vom TV Ennigerloh. Sein Satz dürfte wohl stellvertretend für alle ausrichtenden Klubs stehen, denn die Handballfans dürfen sich trotz der Weltmeisterschaft auf einige namhafte Akteure einstellen. Dazu zählt mit Tobias Reichmann (30) von der MT Melsungen auch ein Akteur, der erst kurz vor der WM von Bundestrainer Christian Prokop aus dem 18-köpfigen Kader gestrichen worden ist.



»Mehr Werbung in Sachen Handball als die Nationalmannschaft betreibt, ist nicht möglich. Da wollen wir mitziehen«, freut sich Cheforganisator Guntermann auch auf ein besonderes Public Viewing. So können die Winter-Cup-Besucher das WM-Halbfinalspiel am Freitag in Gütersloh und die WM-Finalspiele am Sonntag in Verl auf über 20 Quadratmeter großen LED-Wänden verfolgen und »miterleben, wenn es für das DHB-Team in ein Endspiel gegen Dänemark geht«, prophezeit Guntermann. Er fügt hinzu: »Durch ein technisches Update der Sporthalle 1 in Verl ist ein Public Viewing mit 1.000 Leuten möglich.« Karten sind noch für die Partie der MT Melsungen gegen Skandeborg am Freitag in Gütersloh (10,-/5,- Euro) sowie für die Finalspiele am Samstag und Sonntag in Verl (Tagestickets 12,- / 5,- Euro) zu haben.

Verl
Im Sportzentrum Verl (Fassungsvermögen: 1100 Zuschauer) finden die Endrunden-Spiele statt.

Samstag, 26. Januar Halbfinale Präsidenten-Cup

13:00 Uhr: Verlierer G.O.G./TuS N-Lübbecke gegen Bergischer HC/Hammarby IF HF

14:45 Uhr: TBV Lemgo/VfL Lübeck-Schwartau - MT Melsungen/Skandeborg

Halbfinale Winter-Cup

16:45 Uhr: G.O.G./TuS N-Lübbecke gegen Bergischer HC/Hammarby IF HF

18:15 Uhr: TBV Lemgo/VfL Lübeck-Schwartau - MT Melsungen/Skandeborg

Sonntag, 27. Januar Finalspiele Präsidenten-Cup

10:30 Uhr: Spiel um Platz 3

12:15 Uhr: Endspiel

Finalspiele Winter-Cup

14:00 Uhr: Spiel um Platz 3

16:00 Uhr: Endspiel Im Anschluss Public Viewing zur Handball-WM




Porta Westfalica
Als Auftakt zum 125-jährigen Vereinsjubiläum richtet die HSG Porta Westfalica am Freitag (19 Uhr) die Partie zwischen dem Zweitliga-Vierten TuS N-Lübbecke und dem dänischen Erstliga-Tabellenführer G.O.G Handbold aus Gudme aus. Die Dänen haben die Herbstmeisterschaft gewonnen, das aber bitter bezahlt. Niclas Kirkeløkke (24), der zur neuen Saison zu den Rhein-Neckar Löwen wechselt, riss sich sein Kreuzband im linken Knie und verpasste die WM. Bei Bundesliga-Absteiger steht Coach Aaron Ziercke (46) vor seiner letzten Saison. Topspieler sind der Este Dener Jaanimaa (29) und Torhüter Joel Birlehm. Haupttorschütze Marian Orlowski fehlt nach einer Schulter-OP bis Ende Februar, dafür ist Abwehrkopf Marko Bagaric wieder fit.



Herzebrock
Wie schon im letzten Jahr trifft Erstligist TBV Lemgo auf den VfL Lübeck Schwartau – 2018 überraschte der Zweitligist allerdings mit einem 27:25-Sieg. Dem Bundesliga-Neunten um Trainer Florian Kehrmann (41) wird Rückraumspieler Tim Suton fehlen, der am Dienstag für den verletzten Spielmacher Martin Strobel in den deutschen WM-Kader nachnominiert worden ist. Der Außenseiter wird trainiert von Torge Greve (43), der seine aktive Karriere 2010 beendet hat. Ausgerichtet wird die Partie am Freitag (19 Uhr) in der Sporthalle am Hallenbad vom Herzebrocker SV, der das große Los gezogen hat. Das einzige rein deutsch-deutsche Duell der Vorrunde ist seit Wochen ausverkauft. »Wir haben Bock auf dieses Event«, sagt Tobias Ahlmann vom HSV, dessen Klub auch Handballschnupperstunden anbietet.



Ennigerloh
Der Titelverteidiger Bergischer HC empfängt am Freitag um 19 Uhr den schwedischen Topklub Hammarby IF in der Olympiahalle in Ennigerloh. Ausrichter TVE vermeldete als erstes, dass »sein« Spiel ausverkauft ist. Die auf Rang acht der Bundesliga stehenden Löwen aus dem Bergland um Cheftrainer Sebastian Hinze (39) müssen auf ihren isländischen Rechtsaußen Arnor Gunnarsson (31) verzichten, da er noch für sein Heimatland bei der WM in der Hauptrunde auf der Platte steht. Die Gäste aus Schweden stellen erneut die größte Reisetruppe und haben nur gute Erinnerungen an ihren ersten Auftritt beim Winter-Cup. Im Vorjahr wurden sie Vierter.



Gütersloh
Die MT Melsungen 1861 e.V. empfängt am Freitag, um 19 Uhr in der Innenstadtsporthalle Gütersloh den dänischen Vertreter Skandeborg Handbold, der bereits am Donnerstag per Bus anreist. Gestartet wird der Abend in der Dalkestadt mit einem Mini-Spielfest, zudem wird ein Trikot mit Original-Unterschriften der deutschen Nationalspieler verlost. Dann legen die Großen los: Im Kader des Bundesliga-Sechsten Melsungen von Trainer Heiko Grimm stehen mit Simon Berkefeldt und Lasse Mikkelsen zwei Dänen auf dem Platz. »Stand heute werden wir mit Tobias Reichmann nach Gütersloh kommen«, erklärt Axel Geerken (46), Ex-Nationalspieler und Geschäftsführer der MTM am Dienstag. Der 30-jährige Reichmann ist kurz vor der WM aus dem Kader gestrichen worden. Mit bislang gut 100 abgesetzten Karten sind noch Tickets an der Abendkasse zu bekommen.

Termine

Informationen folgen


.....

 

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 196 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang