Verl(cas). Mikkel Hansen – ein Weltklassehandballer. Der Superstar wird auch beim zweiten Verler Wintercup (24. bis 26. Januar) auf Torejagd gehen. „Allerdings handelt sich dabei nicht um den Mikkel Hansen, der für Paris St. Germain spielt, sondern um seinen Namensvetter im dänischen Team von Sönderjyske“, korrigierte schmunzelnd der beim TV Verl involvierte Ruben Vosshans im Rahmen eines Pressevorgesprächs bezüglich des Cups.

Aber auch ohne den Hansen aus Paris bietet das zum Teil an andere Standorte ausgelagerte Turnier in der Ölbachstadt, das in den beiden ersten Jahren noch Salming-Cup hieß, wieder hochkarätigen Sport. Schließlich haben sich zwei Bundesligisten (TBV Lemgo und HSG Nordhorn), drei Erstligisten aus Dänemark (Skanderborg Handbold, Aarhus und Sönderjyske), der zehnfache holländische Meister Greenpark Aalsmeer - seine Jungmannschaften nehmen regelmäßig am Verler Pfingstcup teil - und ein deutsches Zweitliga-Duo (der traditionsreiche VfL Gummersbach und VfL Bad Schwartau Lübeck) angekündigt. Nordhorn, Aalsmeer, Aarhus (Trainer: Der Ex-Nettelstedter Eric Veje) und Sonderjyske (aus fünf verschiedenen Vereinen zusammengewachsen) laufen erstmals auf dem Verler Parkett auf. Das Dänen-Trio nimmt zwar derzeit nur Mittelplätze in seiner Liga ein, hat aber weiterhin gute Chancen, in die Play-Off-Runde einzuziehen.



Der TBV Lemgo, im Vorjahr im Finale G.O.G. Svendborg unterlegen, ist der Dauerbrenner des Drei-Tage-Events. „Trainer Florian Kehrmann hängt sehr an unserem Turnier“, freut sich TV-Abteilungsleiter Andreas Guntermann über die erneute Zusage der Lipper. „Wir fühlen uns in Verl wie eine Heimmannschaft“, kommt Kehrmann immer gern in die Halle an der St. Anna-Straße.

Zum Auftakt der Vorrunde indes tritt der TBV Lemgo erst mal in Bad Salzuflen an. Weitere Schauplätze: am Freitag, 24. Januar (Anwurf 19 Uhr), sind Schloß Holte (Gummersbach - Sonderjyske), Herzebrock (Nordhorn - Aarhus) und Verl (Lübeck - Aalsmeer), wo anschließend auch um Derby-Punkte gekämpft wird: Landesligist TV Verl trifft auf TG Hörste. Am Samstag (17 Uhr) trifftLemgo in der Gütersloher Innenstadthalle auf Greenpark, alle Platzierungsspiele und das Finale (Sonntag, 15 Uhr) finden in Verl statt.

Auf Wunsch der Trainer treffen beim „Warmup“ die deutschen Clubs, die zunächst nicht gegeneinander spielen möchten, ausschließlich auf ihre Konkurrenten aus Dänemark und Holland. Einen kleinen Nachteil beinhaltet diese Regelung allerdings. In jeder der beiden Vierer-Gruppen gibt es nur zwei statt drei Partien.

Termine

Information

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang