Verl (zog). Seit Beginn der Aufstiegsrunde ist Ruben Voßhans, Trainer des Frauenhandball-Oberligisten TV Verl, gezwungen, den Kader mit Spielerinnen aus der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft aufzufüllen. „Doch so bunt wie diesmal musste das Team noch nie zusammengewürfelt werden. Ich muss jede Position mit einer A-Jugendlichen ergänzen“, macht Voßhans vor dem Heimspiel gegen Teutonia Riemke am heutigen Samstag um 17 Uhr aus der Not eine Tugend: „Für Ellen Poon, Leni Hermann oder Lena Tenzler, die jetzt erst in die A-Jugend kommt, wird es das erste Oberligaspiel bei den Frauen. Die werden gut herangeführt und haben sich diesen Einsatz verdient. Und wir haben ja auch nicht so viel zu verlieren.“

Denn der Klassenerhalt ist durch das Erreichen der Aufstiegsrunde längst sicher. „Wir alle können froh sein, dass wir so viele eigene Spielerinnen haben“, sagt Ruben Voßhans, der am kommenden Freitag bei TuRa Bergkamen voraussichtlich erstmals wieder auf den „regulären“ Oberligakader zurückgreifen kann.

Dein Outfit

Termine | INFO

Verlängerung der Zeitnehmerlizenzen
Die Zeitnehmerlizenen können verlängert werden.
Nähere Infos zu Terminen und Anmeldungen auf der Homepage des Handballkreises GT (LINK).

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang