Von Stefan Herzog

Verl (gl). Am Ende wurden es doch wieder 40 Gegentore. Doch obwohl beide Spiele mit dem exakt gleichen Ergebnis von 27:40 endeten, bescheinigten sowohl Simon Dreier als auch sein Jöllenbecker Trainerkollege Heiko Ruwe dem Frauen-Oberligateam des TV Verl bei der Heimniederlage am Samstag einen Schritt nach vorn gegenüber dem Hinspiel im September in Jöllenbeck.

Diese Fortschritte sind wichtig für die gegen den Abstieg kämpfenden jungen TVV-Handballerinnen, denen Ruwe durchaus Potenzial attestierte. Doch das reicht noch lange nicht aus, um über 60 Minuten mitzuhalten mit dem durch exzellentes Tempospiel, sichere Pässe und Torgefahr von allen Positionen auftrumpfenden Spitzenreiter.

Weil Simon Dreier aufgrund vieler nach Infekten angeschlagener Spielerinnen früh wechseln musste, zogen die Jöllenbeckerinnen das erste Mal von 6:7 auf 6:12 davon. Dana Olbina zum Beispiel, die sich auf der linken Seite zweimal gut durchgesetzt hatte, musste bereits nach sieben Minuten auf der Bank durchatmen.

Wenn die Gäste den Ball erobert oder ein Tor kassiert hatten, ging es rasend schnell, aber auch beeindruckend effektiv nach vorn. Im Positionsspiel war es nicht nur Ausnahmespielerin Emma Pfennig, sondern auch das Zusammenspiel mit dem Kreis oder klasse Spielzüge, mit denen der 18:0-Punkte-Spitzenreiter erfolgreich war. Schon nach 22 Minuten betrug der Vorsprung zwölf Tore (8:20). Den verkürzten die Verlerinnen beim 20:28 und 21:29 jeweils durch Marie Foede nochmal auf acht Tore. Doch Jöllenbeck war jederzeit in der Lage, an der Temposchraube zu drehen.

„In der ersten zehn Minuten hat man gesehen, wozu die Mannschaft imstande ist. Aber dann kommt eine Schwächephase, und dann gehen zu früh die Köpfe runter. Das Ergebnis passt mir nicht, unser Spiel phasenweise schon“, sagte TVV-Trainer Dreier.

Dein Outfit

Schiedsrichterlehrgang



Der Handballkreis Gütesrloh bietet einen Schiedsrichterlehrgang an.
Infomationen dazu findet ihr unter:

Ausschreibung Schiedsrichter-Anwärterlehrgang 2023 |
Handballkreis Gütersloh e.V. (handballkreis-guetersloh.de)


Zur Anmeldung online

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang