Handball: Frauen-Oberligist TV Verl geht mit nur vier Punkten in die Abstiegsrunde. Eine Unmenge an technischen Fehlern führt zur 22:23-Niederlage gegen den TuS Brockhagen.


Verl (dh). Die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl gehen mit nur vier Pluspunkten in die am 26. Februar mit einem Auswärtsspiel beim SV Teutonia Bochum-Riemke beginnende Abstiegsrunde. Dass nicht noch ein fünfter oder gar sechster Punkt am Samstag hinzukamen, war für Simon Dreier nur schwer zu ertragen. „Wir haben uns selbst geschlagen“, meinte der Verler Trainer nach der 22:23 (12:13)-Niederlage gegen den TuS Brockhagen, der als Tabellenführer in die Abstiegsrunde einziehen wird.

Eine Unmenge an technischen Fehlern verhinderte den dritten Saisonsieg. „Wenn wir nicht lernen, die Anfängerfehler abzustellen, dann wird es schwierig“, sagte Dreier, der seine Mannschaft spielerisch klar besser sah. „Wir habe sehr gute Lösungen gefunden und hätten schon zur Pause führen müssen. Aber wir kriegen es leider nicht gebacken und stehen am Ende des Tages wieder mit einer Niederlage da.“

Aus einem 8:6-Vorsprung wurde ein 8:9-Rückstand. Nach dem 13:13 zu Beginn der zweiten Halbzeit gerieten die Verlerinnen sogar mit 13:18 (40.) ins Hintertreffen. „Wie verlieren fünf Minuten lang den Faden. Und dann wird es eben brutal schwierig, wieder heranzukommen“, so Simon Dreier, dessen Mannschaft immerhin viel Moral zeigte. Denn die nun folgende Aufholjagd brachte den TVV bis auf 19:20 (50.) heran, der Ausgleich gelang aber nicht mehr. Auch, weil beim 21:22 Carlotta Busert von Linksaußen an TuS-Torhüterin Magali Werft scheiterte und sich beim nächsten Verler Angriff die im Winter vom TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck zurückgekehrte Pia Dreier einen Ballverlust leistete. „Am Ende sind es dann zwei Fehler zuviel“, sagte Simon Dreier. „Die Mannschaft hat super gekämpft, sich aber selbst um den Lohn gebracht.“

TV Verl: Gencer/Esken (ab 26.) – Fortmeier (3), Foede, Dargel, Weitzel (6/1), Mersch (1), Olbina (1), Tenzler (6), Busert (1), Poon, Pepping (2), Dreier (2).

TuS Brockhagen: Klein/Dombrink – Husemann (4), Hoffmann (4), Kowalski, Feismann (1), Grusdas (6/2), Mühlenweg (5), Wienböker (2), Hahn (1), Riecke, Jassey, Werft, Schmidt.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang