Frauenhandball: Bei der Verbandsliga-Premiere muss Absteiger TV Verl zuerst seine Nervosität ablegen. Danach kämpfen sich die Schützlinge von Simon Dreier zurück, holen einen Rückstand auf und spielen unentschieden.

Verl (gwi). Es war nichts für schwache Nerven, aber vielleicht waren die Nerven auch schon vor der Partie bei einigen am flattern. Die Handballfrauen des TV Verl haben bei ihrem Saisonauftakt gegen die Spvg Hesselteich Siedinghausen ein 30:30 (16:18) geholt.

Die Blicke vor der Partie verrieten die Anspannung. Die entstand schon dadurch, dass die Gäste körperlich deutlich überlegen wirkten. „Das ist eben so, wir werden unsere Spiele nicht über die Körperlichkeit gewinnen, sondern über das Tempo“, sagte Co-Trainer Lars Jogereit.

Doch genau das, das Tempo, fehlte zu Beginn. „Wir hatten auch kein gutes Rückzugsverhalten“, bemängelte Jogereit. Die Folge: Hesselteich ging ab dem 4:4 über 7:4 und 12:7 deutlich in Führung.

Doch, anders als in der vergangenen Saison, diesmal kamen die Verlerinnen zurück. „Über Kampf“, wie Jogereit bescheinigte. Er und sein Chef Dreier stellte die Abwehr offensiver auf. Das zeigte laut Jogereit Wirkung: „Wir haben uns ins Spiel rein gebissen. Es war eigentlich schon verloren.“

In der Schlussphase lagen die Gastgeberinnen trotzdem noch mit 27:30 hinten (56.). Ein Siebenmetertreffer durch Zugang Karoline Scheck und ein Tor durch Pia Dreier brachten den Anschluss. Dann hielt Ece Gencer einen Siebenmeter. „Das war gut, denn die Torhüterinnen hatten zuerst wenig gehalten. Allerdings hatten sie auch keine Abwehr vor sich, die es leichter gemacht hätte, Bälle zu halten“, meinte Jogereit.

Im richtigen Moment waren die Keeperinnen aber zur Stelle. Sina Pepping stellte dann zum 30:30-Ausgleich. Jogereit beschrieb: „Wir hatten mit einem direkten Freiwurf sogar noch die Chance, das Spiel zu gewinnen, aber das sollte nicht mehr sein.“ Coach Dreier lobte das Team für den guten Kampf – eine Grundlage für diese Saison.

TV Verl: Gencer/Leers – Fortmeier (3), Hermann, Mersch (3), Foede (3/1), Dreier (2), Hölz (5), Pepping (4), Habig (3), Meierfrankenfeld, Scheck (7/2).

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang