Handball: Verbandsligafrauen des TV Verl bestreiten ihr letztes Spiel in Ahlen.

Verl (kra). Nach einer zweiwöchigen Pause sieht der Spielplan der Verbandsliga für die Handballerinnen des TV Verl an diesem Samstag die letzte Partie des Jahres bei der Ahlener SG vor. Simon Dreier fügt jedoch ein „eigentlich“ hinzu, denn die Gastgeberinnen hätten den Wunsch nach einer Verlegung geäußert, berichtet der Coach.

Angesichts der angespannten Personalsituation würde er diesem Wunsch ja einerseits gerne entsprechen, so Dreier weiter. Neben den schon länger fehlenden Ellen Poon und Franziska Springer würde auch noch Marie-Theres Foede ausfallen, die sich im Training einen Finger gebrochen hat und weil die 2. Mannschaft parallel ein Heimspiel in der Landesliga austragen würde, könnte er sich allenfalls in der A-Jugend nach Ersatz umschauen. Allerdings, gibt Dreier zu bedenken, müsste die Begegnung vor Beginn der Rückrunde im Januar nachgeholt werden. „Und da haben wir nicht mehr so ganz viele Termine.“

Nach drei Niederlagen in Folge würden die Verlerinnen gegen den Tabellenneunten Ahlen (4:12 Punkte) zudem gerne noch in diesem Jahr den Schalter wieder umlegen, sind sie doch mit 7:9 Punkten auf den achten Tabellenplatz zurückgefallen. „Um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden müssen wir unsere Angriffe konsequenter abschließen“, sagt Dreier, der die schwache Chancenverwertung als ein Grundproblem seines Teams ausgemacht hat.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang