Verl (zog). Der Trainer liegt seit Mittwoch mit Grippe flach, doch der Kader ist bis auf Marie Foede einsatzfähig. Zwar versucht Lars Jogereit, bis zum Auswärtsspiel beim Kreisrivalen SpVg Hesselteich/Siedinghausen am Sonntag (16 Uhr) wieder fit zu werden, doch wenn es der angehende Grundschullehrer nicht schafft, beim Frauenhandball-Verbandsligateam des TV Verl auf der Bank zu sitzen, steht mit „Allzweckwaffe“ Kim Sörensen so wie in der Vorwoche eine gewichtige Vertretung bereit.

Von Verbandsseite kam unter der Woche eine beruhigende Mitteilung, denn laut Bernd Kuropka, Vizepräsident Spieltechnik im westfälischen Verband, wird am Ende wohl Platz neun in der Elfer-Staffel reichen, um die Liga zu halten. Genau diesen Rang nehmen aktuell die Gastgeberinnen aus dem Nordkreis ein, während das Verler Team – mit zwölf Pluspunkten gleichauf – auf Platz sieben geführt wird.

„Wir können also am Sonntag einen großen Schritt nach vorn machen“, rechnet Lars Jogereit mit einer offenen Partie. Haupttorschützin bei den Gastgeberinnen ist Marlena Piwecki, die in der Vorwoche beim Sieg in Sassenberg gleich elfmal erfolgreich war. Ein Wiedersehen gibt es mit Darleen Gerloff, die zwei Jahre in Verl gespielt hat.

Doch gleich wie und mit wem der Gegner spielt – für das TVV-Team ist entscheidend, die eigene Fehlerquote gering zu halten, Konstanz zu zeigen und zu versuchen, ins Tempospiel zu kommen.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang