Handball: Frauen des TV Verl verlieren Verbandsligaspiel in Oerlinghausen 17:31.

Verl (kra). Die Handballerinnen des TV Verl haben ihr Auf und Ab in dieser Verbandsligasaison am Samstag mit einer klaren 17:31-Niederlage beim Tabellenfünften TSV Oerlinghausen fortgesetzt. „In der ersten Halbzeit haben wir ja mit 11:8 noch ganz gut mitgehalten“, berichtete Kim Sörensen, der den zeitgleich im Männerteam des TV Verl aktiven Trainer Lars Jogereit auf der Bank vertrat. „Aber nach der Pause haben uns dann schlicht die Alternativen gefehlt, um weiter mitzuhalten“, erklärte Sörensen den binnen einer Viertelstunde vorentscheidend auf 12:20 angewachsenen Rückstand.

Der Aushilfscoach vermisste aber nicht nur Mira Dargel, die sich im Spiel gegen Steinhagen einen Kreuzbandriss zugezogen hat und lange ausfallen wird. Mit Ellen Poon und Sina Pepping fehlten ihm zudem zwei weitere Spielerinnen, die dem jungen Team mehr Stabilität hätten geben können. „So kam es dann, wie es kommen musste“, sagte der Coach. „Bei uns haben sich die leichten Fehler gehäuft und Oerlinghausen hat sich bedankt.“

Trotz der Niederlage sollte der TV Verl, der seine gelichteten Reihen mit Nina Nüsser und Kim Hollmann, zwei weiteren A-Jugendlichen, auffüllte, aber nicht mehr in Abstiegsgefahr kommen. Der Vorsprung des Tabellensiebten (14:18 Punkte) auf den vom TuS Möllbergern belegten Abstiegsplatz zehn beträgt vor den letzten vier Saisonspiele sechs Zähler.

TV Verl: Gencer/Springer – Fortmeier (5), Hermann (1), Nüsser (1), Mersch, Hoelz, Korek (2/1), Hollmann (1), Meierfrankenfeld, Scheck (4/2), Bergmann (3).

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang