Handball: Frauen des TV Verl unterliegen in der Verbandsliga Wettringen mit 19:26.

Verl (kra). Auch wenn es nicht gereicht hätte, den Tabellenzweiten Vorwärts Wettringen (26:10 Punkte) zu gefährden, bestätigte Lars Jogereit den Handballerinnen des TV Verl nach dem 19:26 am Samstag „eine sehr ansehnliche Leistung“. Dass seine Mädel die 2. Halbzeit nach dem 7:14-Pausenstand sogar ausgeglichen gestaltet hätten, machte den Coach des im Angriff durchgehend auf die siebte Feldspielerin setzenden Verbandsligaachten (14:20 Punkte) sogar ein bisschen stolz.

Denn der Feststellung, dass es Frauen- gegen Mädchenhandball gewesen war, konnte und wollte Jogereit nicht widersprechen. „Wettringen ist nun mal eine sehr erfahrene Mannschaft, die ja nicht umsonst wie Petershagen und Herford noch Aufstiegsambitionen hegt, während wir heute mit einer durch A-Jugendliche verstärkten bunten Mischung aus 1. und 2. Mannschaft angetreten sind.“

Der TV Verl, der ohnehin eines der jüngsten Teams, „aber auch talentiertesten Teams“ (Jogereit) in der 5. Liga stellt, hatte auf den Einsatz von Ellen Poon und Sina Pepping verzichtet. Die beiden erfahrenen Stammkräfte wurden freigesperrt, um der Reserve im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Landesliga gegen Rietberg helfen zu können.

„Für den Verein ist das wichtig, dass auch diese Mannschaft die Klasse hält“, erklärte der Coach die Maßnahme. Möglich wurde die auch, weil der Erhalt der Verbandsliga für den TV Verl schon vor dem viertletzten Spieltag feststand. Denn weil die Ahlener SG ihren Rückzug zum Saisonende angekündigt hat, gibt es nur noch einen weiteren Absteiger, den der VfL Sassenberg (7:27) und der TuS Möllbergen (8:26) unter sich ausmachen. Den Neuaufbau des Ahlener Teams soll mit Uwe Walter ein ehemaliger Trainer der HSG Gütersloh leiten.

TV Verl: Gencer/Springer – Hermann (1), Mersch (5), Hölz (2), Korek, Hollmann (2), Hülshorst (1), Karch (2), Scheck (4/2), Landwehr, Fortmeier (1), Landwehr (1), Bergmann.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang