(Glocke 09.12.2017) TVV will positives Zeichen setzen

Verl (zog). Das letzte Heimspiel in diesem Jahr steht am heutigen Samstag um 17 Uhr in der Verler Dreifachhalle für die Oberligahandballerinnen des TV Verl auf dem Plan.

Dabei empfängt die Mannschaft von Trainer Falk von Hollen den TSV Hahlen in einer komfortablen Position mit ausgeglichenem Punktekonto (9:9) als Tabellenneunter. Andererseits wollen die Verlerinnen gegen die von Björn Blomenkamp trainierten Hahlenerinnen ein positives Zeichen setzten, da sie in der Partie vor der dreiwöchigen Pause, dem 23:31 in Königsborn, keine gute Leistung gezeigt haben.

Die spielfreie Zeit wurde genutzt, um Blessuren auszukurieren. Dennoch stehen hinter den Einsätzen von Theresa Hayn (krank) und Tabea Werneke (Zehprobleme) noch Fragezeichen, Sabrina Petschaft fehlt aus privaten Gründen. Da die zweite Mannschaft erst am 13. Januar 2018 wieder zum Ball greift, ergänzt von Hollen den Kader mit den Reservespielerinnen Alicia Lippmann, Yvonne Christ und den Zwillingen Vanessa und Daniela Vollmer.

„Wir haben in dieser Woche gut trainiert und wollen die Chance, im Punktekonto wieder ins Plus zu kommen, nutzen“, sagt von Hollen. Zudem wollen sich die Verlerinnen und ihr Trainer mit einer guten Leistung für dieses Jahr von ihrem Heimpublikum verabschieden.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang