Zwei Spielerinnen im Probetraining: Falk von Hollen plant die neue Saison

Verl (dh). Das bittere 34:34 gegen Hahlen, als in der Schlussminute ein Zwei-Tore-Vorsprung verspielt wurde, hallt bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Verl noch nach. »Die Frage ist jetzt: Was macht man daraus?«, ist Trainer Falk von Hollen gespannt, ob sich bereits im morgigen Auswärtsspiel beim HC TuRa Bergkamen (17 Uhr) eine Reaktion erkennen lässt.

Gegen den Tabellenzweiten ist der TVV mindestens genau so großer Außenseiter wie vor fünf Wochen beim HSV Minden-Nord – da allerdings konnten die Verlerinnen zwei Überraschungspunkte holen. »Eine der Spitzenmannschaften der Liga, allerdings ohne überragende Individualisten wie sie beispielsweise der ASC Dortmund hat«, sagt Falk von Hollen über Bergkamen, das sich seit Jahren im oberen Drittel der Oberliga aufhält: »Sie sind definitiv eine Stufe weiter als wir.«

Mit Leidenschaft und der in der ersten Halbzeit gegen Hahlen gezeigten Wachsamkeit will der TVV im Auswärtsspiel bestehen. »Unser Tempospiel muss effektiver werden, wir dürfen nicht so viele kurze Pässe spielen«, fordert der Coach, der zudem vor einer Woche in den 15 Schlussminuten bemerkte, dass seine Mannschaft nicht mehr aktiv genug auf das gegnerische Tor ging. »Es gab Unruhe bei den Übergängen.

Das haben wir unter der Woche aufgearbeitet«, so von Hollen, der morgen neben den beiden Langzeitverletzten Chiara Zanghi sowie Bianca Kickel (beide Kreuzbandriss) auch auf die aus beruflichen Gründen verhinderte Kristin Niklaus verzichten muss. Eventuell werden erneut Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. Allerdings ist vorher ein Blick auf den Kalender nötig, damit sich diese nicht im Oberligateam festspielen.

Um nicht wie vor dieser Saison der Musik hinterherzulaufen, hat Falk von Hollen bereits mit der Kaderplanung für die Serie 2018/19 begonnen. »Diesmal wollen wir schneller vorankommen. und stehen in Kontakt mit einigen Spielerinnen, sowohl jung als auch älter. Interessant sind vor allem Talente aus der Umgebung, die im Sommer aus der A-Jugend kommen«, umreißt der TVV-Trainer das Anforderungsprofil. Aktuell befinden sich zwei Spielerinnen im Probetraining.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang