Verl (zog). Der HC Tura Bergkamen, bei dem Frauenhandball-Oberligist TV Verl am Samstag antritt, ist für den TVV-Trainer Falk von Hollen der klare Favorit.

„Sie haben zwar am vergangenen Spieltag in Minden verloren, wo wir ja vor vier Wochen überraschend gewonnen haben, aber sie haben sich als ein Spitzenteam der Oberliga etabliert“, ist die Mannschaft laut von Hollen „einen Schritt weiter als wir.“

Zudem fehlt dem TV Verl mit Kristin Niklaus (berufliche Gründe) ein Aktivposten der vergangenen Wochen. Und auch die Trainingsbeteiligung in dieser Woche war nicht überragend.

Dennoch hat Falk von Hollen für den Jahresabschluss 2017 das Ziel ausgegeben, eine gute Leistung zu zeigen. Dazu soll die zu große Zahl technischer Fehler beim 34:34 vor sechs Tagen gegen den TSV Hahlen erheblich reduziert werden. In der Abwehr haben die Spielerinnen im Zentrum die Anweisung erhalten, ihre Gegenspielerin bereits ab neun und nicht erst ab acht Metern Torentfernung zu attackieren. Dritte Vorgabe ist die konsequente Rückwärtsbewegung bei Ballverlust.

Wenn das Jahr 2017 mit der Partie am Samstag sportlich abgeschlossen ist, geht es im Januar in die Planungen der neuen Spielzeit. Erste Gespräche mit externen Neuzugängen laufen, erste Trainingsgäste werden im neuen Jahr erwartet. Bis Ende Januar soll Klarheit mit den Spielerinnen der aktuellen Mannschaft bestehen.


Falk von Hollen ist in diesen Prozess voll involviert, was aber nicht heißen soll, dass der Bielefelder auch in der kommenden Saison weiter auf der Bank sitzen wird. „Ich fühle mich wohl und sehe es als als meine Pflicht an, jetzt für einen guten Kader für die Saison 2018/19 zu sorgen“, sagt der Sportpädagoge. „Aber der Vorstand und ich müssen ebenfalls noch die Rahmenbedingungen für eine neue Saison klären und die jeweiligen Erwartungshaltungen gegenüberstellen, damit wir auf der gleichen Wellenlänge liegen“, erläutert der seit Januar 2017 für den TV Verl tätige Falk von Hollen.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang