Frauen-Turnier: Für Verl kommt schon in der Vorrunde das Aus

Versmold (hcr). Der Pokalsieger bei den Damen heißt TG Hörste. Der Bezirksligist rang im Finale Verbandsligist TuS Brockhagen 14:13 (8:7) nieder. Bemerkenswert: Hörste trat nahezu mit einer A-Jugend-Mannschaft an und löste damit Titelverteidiger TV Verl ab.

Der heimische Oberligist landete nach der Auslosung mit Brockhagen und Steinhagen in der Favoriten-Gruppe. Ohne Lara Blumenfeld und Josi Löbig reichte es für den TVV nicht zum Weiterkommen. »Wir haben uns nach Weihnachten ohne Training erstmals wieder getroffen. Bei uns ist nicht viel zusammengelaufen«, resümierte Trainer Falk von Hollen. Die Verlerinnen traten mit ei­nem gemischten Team an, weshalb von Hollen das Aus einzuordnen wusste: »Es ist alles gut.«

Dafür gab die TSG Harsewinkel das Ticket zur Endrunde leichtfertig aus der Hand. Mit einer 4:13-Pleite gegen TuS Borgholzhausen verabschiedete sich der Landesligist. »Die Niederlage musste nicht sein. Es lag an der schlechten Einstellung«, beobachtete Trainer Sebastian Pollmeier. Auch Landesligist HSG Rietberg-Mastholte scheiterte im Viertelfinale.


Aus heimischer Sicht avancierte Bezirksligist Wiedenbrücker TV zur Überraschung. Durch das 4:3 über Herzebrock qualifizierte sich der WTV für das Halbfinale. Dort war Schluss. Gegen Brockhagen sowie im Duell um Rang drei mit Versmold (7:20) blieb man chancenlos. »Wir nehmen das Positive mit«, so Trainer Manfred Grote.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang