TV Verl soll nicht zum dritten Mal gegen Oerlinghausen verlieren

Verl (dh). Wie können die Verler Handballerinnen am vorletzten Oberliga-Spieltag motiviert werden? »Ich könnte sie über die Derby-Schiene kitzeln, aber das werde ich nicht versuchen«, sagt Trainer Falk von Hollen vor dem Auswärtsspiel am Samstagabend (18 Uhr) beim TSV Oerlinghausen.

Der TVV-Coach will vor allem eine Reaktion nach der jüngsten 24:36-Heimklatsche gegen Bergkamen und somit ein anderes Gesicht seiner Mannschaft sehen. Und der Coach hat offene persönliche Rechnungen mit Oerlinghausen. »Im Hinspiel haben sie uns in der zweiten Halbzeit klar dominiert, das war ein blödes Gefühl. Ich habe jetzt schon zweimal deutlich gegen Oerlinghausen verloren, es nervt einfach«, so von Hollen, der gerne noch die 20-Punkte-Marke erreichen möchte, gleichwohl aber einräumt, dass mit dem vorzeitig gesicherten Klassenerhalt auch ein gewisser Spannungsabfall einhergeht.


Diese Spannung gilt es noch zweimal wieder aufzubauen, zudem soll die B-Jugendliche Alina von Mutius weiter Spielpraxis bekommen und Chiara Zanghi in Oerlinghausen endlich ihr schon mehrfach anvisiertes Comeback feiern. Fehlen wird am Samstag lediglich Kristin Niklaus (aus privaten Gründen verhindert).

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 218 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang