Handball: Oberligafrauen des TV Verl wollen keine Aufstiegsrunde spielen.

Dafür peilt die Reserve die Verbandsliga an. Der Kader steht

Von Uwe Kramme

Verl. Die Handballerinnen des TV Verl werden nicht an der vom Handballverband Westfalen (HVW) in Aussicht gestellten Aufstiegsrunde zur 3. Liga teilnehmen.

„Die Mannschaft hat sich klar dagegen ausgesprochen“, berichtet Hendryck Jänicke.

Keine Aufstiegsrunde Der Trainer des Verler Oberliga-Teams kann die Entscheidung nachvollziehen, denn eine solche Runde sollte auch nach seiner Meinung den Teams vorbehalten bleiben, die sich in der dritthöchsten Spielklasse auch behaupten könnten. So wie beispielsweise Tabellenführer LiT Tribe 1912 aus Nordhemmern, der Zweite Handball Bad Salzuflen oder die DJK Everswinkel aus der anderen Oberliga-Staffel. „Allerdings weiß ich nur von LiT, dass sie unbedingt aufsteigen wollen“, so Hendryck Jänicke.



Pokalrunde? Gerne

Gerne mit von der Partie wären die Verler Handballerinnen allerdings, wenn die vom HVW ebenfalls angedachte zusätzliche Platzierungs- oder Pokalrunde zustande kommen sollte, sobald die Coronasituation wieder einen geregelten Spielbetrieb zulässt. „Aber erst einmal müssten wir wieder in die Hallen und trainieren dürfen“, erinnert Jänicke daran, dass der aktuelle Lockdown im Amateursport mindestens noch bis zum 7. März andauert. „Und wenn der endlich vorbei ist, brauchen wir nach gut einem halben Jahr Handballpause eine Vorbereitungszeit von sechs Wochen, um wieder mit einem vertretbaren Verletzungsrisiko unter Wettkampfbedingungen spielen zu können“, rechnet der Verler Coach vor, warum es seiner Meinung nach vor Mai nichts mit Handball wird. „Und das auch nur im günstigsten Fall.“

2. Mannschaft sagt Ja

Aufstiegsambitionen zur Verbandsliga würde im Falle eines Falles indes die in der Landesliga beheimatete 2. Frauen-Mannschaft des TV Verl anmelden.

„Bestreiten würden diese Aufstiegsspiele dann die Handballerinnen, die in der neuen Saison auch den Kader dieses Teams bilden werden“, sagt Jänicke und meint damit, dass der TV Verl auf die regeltechnisch durchaus möglichen Verstärkungen von oben verzichten würde. Noch wird der TV Verl II ebenfalls von Jänicke betreut. „Doch für die neue Saison muss natürlich ein eigener Trainer her“, erklärt der Verler Chefcoach für den gesamten Frauen- und Mädchenbereich.

Viel vor im Nachwuchs

Viel vorgenommen hat sich die Verler Handballabteilung zudem im Bereich des weiblichen Nachwuchses. „Mit den A-Mädchen peilen wir erneut die Qualifikation für die Oberliga an und hoffen, dass wir uns auch wieder für die Bundesliga-Vorrunde qualifizieren können, denn hier haben unsere Jugendlichen beim letzten Mal im Herbst 2020 enorm viel gelernt“, sagt Hendryck Jänicke. Den B-Mädchen traut der Coach ebenso die Qualifikation für die Oberliga zu, während er die Leistungsstärke der C-Mädchen noch nicht so reicht einzuschätzen weiß. „Aber im Idealfall wären wir in der neuen Saison von den Frauen bis zu den Zwölf- bis Vierzehnjährigen in der höchsten westfälischen Spielklasse vertreten. Das wäre natürlich eine richtig tolle Grundlage für die nächsten Jahre.“


13 Spielerinnen sind fix

Weil nur Kreisläuferin Merle Berg aus beruflichen und Torfrau Celine Mayer aus privaten Gründen ausscheiden, steht der Kader der 1. Mannschaft für die Spielzeit 2021/22 bereits fest. Das Tor sollen die bewährte Michaela Hillebrandova sowie die aus der A-Jugend nachrückende Johanna Tölke hüten. Als Feldspielerinnen sind Kristin Niklaus,Michelle Osmers, Kim Wienböker, Lara Blumenfeld, Chiara Zanghi, Tabea Werneke, Nina Strohmeier, Janice Habig, Marie-Sophie Neitzel, Mariel Masur und Rika Pohlmann vorgesehen. „Als 14. Spielerin soll Lena Werner hinzukommen, die bislang schon in unserer A-Jugend und per Doppelspielrecht für den Frauen-Verbandsligisten HT SF Senne gespielt hat“, berichtet Jänicke. Zum erweiterten Kader zählen Dana Olbina, Christina Mann, Ilka Habig, Nele Forthaus und Anna Dreier, die noch in der A-Jugend spielen können, aber zusätzlich in den beiden Frauenteams eingesetzt werden sollen, um Erfahrung zu sammeln.

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang