Verl (zog). Im Dezember-Hinspiel feierte der TV Verl den deutlichen 30:21-Derbysieg über den TuS Brockhagen und den 29. Geburtstag von Trainer Robert Voßhans. Wenn die Verler heute um 19.15 Uhr in der Rückrunde beim Kreisrivalen antreten, gibt es für beide wenig zu feiern, denn Verl steht zwei Spieltage vor Saisonende genauso als Absteiger aus der Handball-Verbandsliga fest wie Gastgeber Brockhagen.

Dazu passt, dass Voßhans (grippaler Infekt) noch nicht weiß, ob er auf der Bank sitzen wird. Doch es gibt auch gute Nachrichten aus Verl, denn Lennart Voss, einer von zwei Spielern, deren Zusage fürs kommende Landesligajahr noch ausstand, wird trotz einiger Offerten beim TVV bleiben. „Er war selbst nicht zufrieden mit seiner Saisonleistung und hat Bock, den Abstieg zusammen mit den Jungs auszubügeln“, freut sich der Trainer.
Voßhans ist aber auch klar, dass einige Spieler nun noch Anfragen höherklassig aktiver Vereine erhalten dürften.

Gegen Brockhagen ist sich der Trainer bei allem Abstiegsfrust sicher, dass sein Team motiviert auftritt. Dabei werden angeschlagene Akteure wie Thilo Vogler, der aus dem Zusammenprall mit seinem Mitspieler Thomas Fröbel im Spiel gegen Isselhorst eine Gehirnerschütterung davongetragen hat, nicht um jeden Preis auf die Platte geschickt.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 467 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang