Verl (zog). Während Konkurrent VfL Herford mit dem 22:22 bei EGB Bielefeld erneut einen Punkt liegenließ und seit nunmehr vier Spielen sieglos ist, vergrößerte der TV Verl mit dem 41:15-Kantersieg bei Schlusslicht TuS Brake II den Vorsprung an der Spitze der Handball-Landesliga 2 auf sechs Punkte.

„Das ist eine nette Randnotiz. Entscheidend ist aber, dass wir selber gute Spiel abliefern“, sagte TVV-Trainer Robert Voßhans. Genau das tat sein Team beim Schlusslicht, das dem Spitzenreiter gut zehn Minuten lang durchaus Paroli bot. „Da war unsere Abwehr ein bisschen löchrig“, so Voßhans, der in der 22. Minute Routinier Johnny Dähne für Alexander Greitens zwischen die Pfosten wechselte und damit den entscheidenden Impuls gab: „Johnny hatte nochmal richtig Bock und kam am Ende auf die sensationelle Quote von 72 Prozent gehaltener Bälle.“

Zweiter Faktor für die im zweiten Durchgang krasse Überlegenheit der Gäste waren die Alternativen von der Bank. So avancierte Johannes Wittenstein bei seinem erst dritten Saisonspiel mit sieben Treffern zum besten Torschützen, traf Jonas Wagner in seinem ersten Landesligaspiel viermal. Als die Verler aufs Tempo drückten, indem sie mit bissigem Abwehrverhalten Ballverluste erzwangen, wurde Brake überrollt. Zur Pause zogen die Gäste auf 20:12 davon. Nur noch drei Treffer gelangen dem Tabellenletzten nach Wiederanpfiff.

Die durch den Wechsel von Alexander Greitens zum Oberligisten SF Loxten entstandene Lücke zwischen den Pfosten zur Saison 24/25 hat der TV Verl geschlossen: Nach einem Jahr beim abstiegsgefährdeten Oberligisten TG Hörste kehrt Fabian Stroth zurück. „Für uns ist das extrem wichtig. Fabian war dort eher die Nummer zwei und wird bei uns im Gespann mit Henri Tigges die Nummer eins sein. Hier hat er das Vertrauen, und er ist in Verl sehr verwurzelt“, heißt Robert Voßhans den Rückkehrer, den er schon in der A-Jugend trainierte, willkommen.

TV Verl: Greitens/Dähne – Griese (5), Fischedick (4/2), Dorow (5), Voss (3), Wittenstein (7), Erichlandwehr (1), Wagner (4), Vogler (3), Schüpping (3)

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang