Von Stefan Herzog

Verl (gl). Noch sechs Saisonspiele bei sechs Punkten Vorsprung. Für den TV Verl, Tabellenführer in der Handball-Landesliga, beginnt die heiße Phase im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg. Über Ostern haben die Spieler des Spitzenreiters noch mal durchgeschnauft, teils gemeinsam Skiurlaub gemacht, bevor heute um 17 Uhr das Heimspiel gegen die DJK Coesfeld den Saison-Endspurt einläutet.

„Es war wichtig, nochmal Abstand vom Handball zu bekommen. Und was noch wichtiger ist: Beim ersten Training am Dienstag hatten alle Bock“, freut sich Trainer Robert Voßhans über einem großen, motivierten Kader.
Gegen den akut abstiegsbedrohten Tabellenelften muss Voßhans auf den noch urlaubenden Lennart Voss, auf Daniel Schidetzky (Knöchelverletzung) und den bis zum Saisonende ausfallenden Thomas Fröbel verzichten. Ein Fragezeichen steht hinter Lars Jogereit (Waden- und Knieprobleme). Dafür ist Thilo Vogler wieder dabei.

„Da die zweite Mannschaft direkt vor uns spielt, werde ich da auf Spieler wie Moritz Altenau oder Julian Ernst zurückgreifen können. Paul Vogt hat die A-Jugendsaison beendet und steht nun voll und ganz zur Verfügung, Jonas Wagner kommt immer bessre zurecht. Ausreden in Sachen Kader habe ich also keine“, fasst Voßhans zusammen.



Das Hinspiel Ende November hatten die Verler mit 31:18 dominiert, bis in einer unglücklichen Aktion Niklas Janzen und Thomas Fröbel mit den Köpfen zusammenrasselten und stark bluteten. Nach der Unterbrechung ließen beide Teams die Uhr noch gut sechs Minuten ohne Aktion bis zum Abpfiff herunterlaufen. So leicht werden es die Gäste bei aktuell vier Punkten Rückstand auf den rettenden Rang acht den Verlern diesmal nicht amchen.

„Wir dürfen uns nicht durch lange Angriffe einlullen lassen“, setzt Voßhans auf Tempospiel. Und in der Abwehr geht es darum, die Rückraumschützen stets unter Druck zu setzen und so gute Wurfpositionen zu vereiteln.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 123 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang