Verl (zog). Handball-Verbandsligist TV Verl muss sich zur Saison 2018/19 einen neuen Trainer suchen. Denn Sören Hohelüchter, der 2011 als Spieler nach Verl gekommen war und die Mannschaft im fünften Jahr trainiert, wechselt im Sommer zum Oberligisten Soester SV.

„Als die Anfrage kam, musste ich nicht lange überlegen. Ich hab dort zehn Jahre lang gespielt, es hat immer Verbindungen gegeben und mit zwei, drei Akteuren aus der aktuellen Mannschaft habe ich noch gespielt“, sagte Hohelüchter, der Nachfolger vom langjährigen und seinem ehemaligen Trainer Dirk Lohse wird.

Neben Hohelüchter wechselt Lars Gottwald, Trainer des Bezirksligisten HSG Rietberg-Mastholte, als Co zurück nach Soest. „Lars war schon vorher einmal dort Co-Trainer, er hat mich damals als seinen Nachfolger nach Verl gebracht. Wir wollten immer mal etwas zusammen machen und freuen uns auf die gemeinsame Aufgabe“, sagte der 37-jährige Lippstädter Hohelüchter gegenüber der „Glocke“.


Andreas Guntermann, Handballobmann des TV Verl, bestätigte die ohne Groll erfolgte Trennung: „Sören wäre ins sechste Jahr gegangen, wir hätten uns sowieso grundsätzlich unterhalten.“ Guntermann bescheinigt seinem Trainer, immer das Optimale aus der Mannschaft herausgeholt zu haben: „Wir hatten immer die gleiche Philosophie, auch wenn wir mal nicht einer Meinung waren.“

Andreas Guntermann führt erste Gespräche mit etwaigen Nachfolgekandidaten und wünscht sich dabei einen Trainer, „der im Verein auch noch andere Aufgaben übernehmen kann. Denn Arbeit gibt es genug.“

Dass die Mannschaft den Klassenerhalt schafft, daran zweifelt Guntermann nicht. „Wenn wir immer mit dem Biss vom Freitag spielen“, sagt er in Bezug auf den Sieg gegen Steinhagen.

Für Sören Hohelüchter ist die Oberliga der nächste Schritt – verbunden mit mehr Aufwand. „Meine Fahrstrecke nach Soest ist nur fünf Kilometer länger und trainiert wird nicht häufiger. Aber die Spiele müssen viel intensiver vor- und nachbereitet werden.“ Doch vor Soest will Hohelüchter seine Trainerstation in Verl mit vollem Einsatz und dem Klassenerhalt zu Ende bringen.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang