Von unserem Redaktionsmitglied Stefan Herzog

Verl (gl). Geplant war sein Engagement in der Handballabteilung des TV Verl als Mentor bis hin zum Ausbilder, vor allem für die Jugendtrainer. Bis das Tagesgeschäft dazwischenkam. Denn als Sören Hohelüchter seine erfolgreiche Trainerzeit des akut abstiegsbedrohten Verbandsligateams vor der Weihnachtspause auf eigenen Wunsch beendete, da lag die Überlegung nahe, den 54-jährigen und Erstliga-erfahrenen Hubertus Neuhaus als Feuerwehrmann mit der Mission Klassenerhalt zu verpflichten.

Nach weiteren Gesprächen ist die Übernahme der Verantwortung auf der Trainerbank zum Rückrundenbeginn und für die kommende Saison daraus geworden. Dabei wird der einstige Torwart, der in Ibbenbüren und Nordhorn den Kasten sauber hielt, eng mit den aktuellen Interimstrainern Thomas Fröbel (28) und Robert Voßhans (24) zusammenarbeiten.

„Das wird eine haarige Kiste“, traut der zuletzt (Saison 2005/06) in Nordhorn als Assistent des Erstligateams und Trainer der zweiten Mannschaft in der Dritten Liga aktive Neuhaus dem Verler Team den Ligaerhalt vom Potenzial her allemal zu. „Aber die Mannschaft ist eben sehr jung. Und Erfahrung kann man nicht herbeireden und auch nicht herbeitrainieren.“


Zudem schätzt Neuhaus, der schon in den Vorjahren immer wieder Tribünengast in Verl war, die Verbandsliga als sehr ausgeglichen ein. „Das ist Fluch und Segen“, weiß der aus privaten Gründen seit fünf Jahren in Verl wohnende Neuhaus, der als Trainer fünfmal Meister wurde, aber auch dreimal abgestiegen ist. Seine Trainerzeit, die 10 Jahre im Jugendbereich – er betreute unter anderem die 2007-Weltmeister Holger Glandorf und Johannes Bitter – und 17 Jahre im Männerbereich umfasste, beendete Neuhaus aus beruflichen Gründen.

Nun übernimmt Neuhaus ein personell nicht üppig besetztes Verler Team. „Dafür, dass die Mannschaft so jung ist, spielt sie erst mit zu wenig Tempo und dann zu unorganisiert von hinten heraus“, nennt Neuhaus einen Ansatzpunkt seiner im Februar beginnenden Tätigkeit. Derzeit erholt er sich von einem Eingriff am Außenmeniskus.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang