Mit Spannung wird in Verl das Trainerdebüt von Hubertus Neuhaus erwartet. An diesem Samstag ist es soweit, wenn der Tabellenvorletzte um 19 Uhr den Verbandsliga-Dritten TuS Nettelstedt II empfängt. »Ich habe das Thema Abstiegskampf offen angesprochen. Wir spielen nur um den Klassenerhalt, das gilt es anzunehmen«, sagt Hubertus Neuhaus. Motivationsprobleme bei der Mannschaft hat der 54-Jährige (»Daran liegt es sicher nicht«) in persönlichen Gesprächen und in seiner ersten Trainingswoche beim TVV nicht ausmachen können. Es seien vielmehr faktische Dinge, die zum Absturz geführt hätten. »Wir haben die schlechteste Abwehr der Liga. Das ist für mich ein Ansatzpunkt, da müssen wir uns stabilisieren«, sagt Neuhaus, der im nächsten Schritt das Spieltempo erhöhen will. »Wenn du jeden Angriff von der Mittellinie starten musst, weil du davor ein Tor kassiert hast, funktioniert das nämlich nicht«, so der Coach.

Probleme bereitet das Personal. Es kursiert ein grippaler Infekt, Thilo Vogler, Andre Hesse sowie Jan-Hendrik Schott konnten nicht trainieren. Alexander Wiese ist nach seinen Hüftproblemen erst seit Mittwoch wieder dabei.

So könnten »unsere Winterberger Freunde« (Neuhaus) zum Einsatz kommen. Die Mazedonier Kristjan Kostovski (Kreisläufer) und Hzistijan Talevski (Rechtsaußen), die im Sauerland in der Gastronomie arbeiten, sind inzwischen für den TV Verl spielberechtigt. »Wir haben noch 13 Spiele, aus denen wir 13 Punkte holen müssen«, kennt Hubertus Neuhaus den Weg zum Klassenerhalt.

TV Verl-Smartphoneapps

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die Apps der TV Verl Handballer laden!


     

Abteilungsapp     1. Damen-App

AUBI-Plus

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Studium

Suchmaschine AUBI-Plus
AUBI-Plus-Homepage

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang