TV Verl bangt um den Einsatz von zehn Spielern

Verl (dh). Das auswärts noch punktlose Tabellenschusslicht der Handball-Verbandsliga beim souveränen Spitzenreiter – ungleicher könnte der Vergleich zwischen dem TV Verl und LIT Tribe Germania II am morgigen Samstag (19.30 Uhr) gar nicht sein. Das im Grunde schon aussichtslose Unterfangen wird noch durch die Tatsache erschwert, dass der TVV um den Einsatz von zehn (!) Spielern bangen muss. »Stand jetzt weiß ich nicht, wie wir eine Mannschaft zusammenbekommen sollen. Ich kann nur hoffen, dass wir die Partie einigermaßen heil überstehen werden«, sagt TVV-Trainer Hubertus Neuhaus.

Neben den langzeitverletzten Thomas Fröbel und Frederic Trapphoff fallen Alexander Wiese (Urlaub) sowie die aus beruflichen Gründen verhinderten Mazedonier Hristijan Talevski und Kristijan Kostovski aus. Fragezeichen stehen hinter Alexander Greitens, Andre Hesse (beide grippaler Infekt), Thilo Vogler (Leistenprobleme), Jan Hendrik Schott (Schmerzen an der Ferse) sowie Alexander Busche (Kniebeschwerden).


»Wir trainieren mit sechs Leuten, das ist natürlich kein schöner Zustand. Vielleicht sieht es in einer Woche zum Nachholspiel in Emsdetten schon etwas besser aus«, so Neuhaus, der sich allerdings keinerlei Illusionen hingibt: »Zwei so dicke Klopper mit dieser dünnen Personaldecke, das wird für uns richtig schwer.«

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang