Verl (zog). Die personellen Voraussetzungen der Verler sind kaum besser geworden, der Gegner hat ein ähnliches Kaliber. So hat das Handball-Nachholspiel beim Fünften TV Emsdetten II für Hubertus Neuhaus, Trainer des Verbandsliga-Schlusslichts TV Verl, eher den Charakter einer „öffentlichen Hinrichtung“ als einer aussichtsreisen Reise um Zählbares.

Doch das war in der Vorwoche nicht anders, sondern eher noch krasser. Und dennoch haben die TVV-Handballer dem Spitzenreiter LiT Handball II den ersten Heimpunkt entführt und dabei viel für das Selbstvertrauen getan. „Die Stimmung war beim Training in dieser Woche erheblich besser“, sagt Neuhaus, verweist aber sogleich auf die Ausfallliste. Auf der stehen neben den beiden Mazedoniern, die in dieser Saison nicht mehr spielen werden und den Langzeitverletzten Fröbel und Trapphoff derzeit auch Torwart Patrick Schmidt (krank) und die angeschlagenen Thilo Vogler sowie Alexandre Busche. Andre Hesse und Hendrik Schott haben wieder trainiert, ungewiss ist jedoch, ob es nur für fünf oder schon für 30 Minuten Einsatzzeit reicht.

Bei Gegner Emsdetten gilt es vor allem, auf den in der nächsten Saison für den TV Isselhorst spielenden Kreisläufer Matthias Boese zu achten.

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 144 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang