Verl (kra). Zum Abschluss der Saison gratuliert Handball-Verbandsligist TV Verl dem Meister TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck. "Das könnte ja noch einmal ein munteres Spielchen werden", vermutete Sören Hohelüchter nach dem 34:31-Sieg seiner Mannschaft letzte Woche gegen die HSG Porta. "Denn die Bielefelder haben nichts mehr zu verlieren und wir auch nicht."

Tatsächlich ist den Verlern nach einer bewegten und von vielen Verletzungen geprägten Saison der 4. Platz nicht mehr zu nehmen. Um noch Dritter zu werden, müsste der CVJM Rödinghausen in Ladbergen verlieren und der TV Verl selber punkten. "Mit einem Punktgewinn würden wir zumindest Auswärtsmeister", erklärt Hohelüchter, der auf den verletzten Thilo Vogler verzichten muss. Aber ob sich der TuS 97 das Schaulaufen der verderben lässt? Dass Team von Trainer Sven-Eric Husemann und Manager Thorsten Lehmeier feiert den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga.

© 2017 Neue Westfälische
08 - Verl, Samstag 13. Mai 2017

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 138 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang