+++ WICHTIGE INFORMATION +++

+++ Der Handballverband Westfalen beendet die Saison 2019/2020 +++

Durch die Beendigung der Saison 2019/2020 stehen unsere 1. Herren als Meister und damit als Aufsteiger in die Verbandsliga fest.

Auch wenn die Umstände schöner sein könnten, möchten wir Thomas Fröbel und Robert Voßhans, sowie dem Meisterteam der 1. Herren, zu einer echt starken Saison gratulieren und wünschen für die neue Saison (nicht nur der Mannschaft) alles Gute!

Ausserdem schaffen damit alle (!) unsere Teams den Klassenerhalt. Wie und wann die Vorbereitung und die neue Saision starten, werden die nächsten Wochen zeigen.

Wir hoffen, wir sehen uns bald gesund und munter in der Sporthalle Verl!

Hier eine aktuelle Meldung des Handballverbands Westfalen zum (vorraussichtlichen) Start der Saison 2020/2010:

https://www.handballwestfalen.de/aktuelles/news-detail/news/die-handballsaison-2020-2021-startet-im-oktober/

Verl (zog). „Am Ende waren es zwei Pflichtpunkte“, fasste Trainer Thomas Fröbel den 34:26 (14:12)-Auswärtssieg beim Schlusslicht ASV Hamm III zusammen, mit dem der TV Verl die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga verteidigte.

Für diese Pflichtpunkte mussten die Verler am Samstag hart arbeiten. Denn die Sechs-Tore-Führung beim 11:5 in der 18. Minute war kurz nach Wiederanpfiff aufgebraucht, als die Gastgeber zum 15:15 (35. Minute) ausglichen. „Hamm hat die Deckung auf ein 5:1 umgestellt und zusätzlich unseren linken Rückraumspieler offensiv attackiert. Damit hatten wir einige Probleme und zehn zerfahrene Minuten“, erläuterte Thomas Fröbel.

Erst ab Mitte des zweiten Durchgangs gelang es den Verlern, in die Lücken in Kreisnähe zu kommen. „Wir mussten im Kopf mit der Situation klar kommen. Da haben wir uns im Angriff aufgerieben. Als die Köpfe frei waren, lief auch unser Spiel wieder“, so Fröbel.

Zudem zeigte der 60 Minuten durchspielende Alexander Greitens starke Paraden und brachte so das Verler Tempospiel wieder auf Toren. In der Folge wuchs der Vorsprung vom 20:19 für Verl (42. Minute) nun wieder kontinuierlich über 24:19, 27:20 bis 34:26-Endstand an.

Bei den Gastgebern war Zwei-Meter-Mann Bihler erfolgreichster Torschütze (8), auch der einstige Gütersloher Steffen Feldmann hatte gute Aktionen, während beim TVV Albert Kreismann (12/5) als Torschütze herausstach. „Es sind alle zum Einsatz gekommen“, musste Fröbel später auf Tim Reithage (Nasenbluten) verzichten.

TV Verl: Greitens (1. - 60.)/Schmidt – Busche, Voss (1), Kreismann (12/5), Trapphoff (5), Eliasmöller (2), Birkholz (1), Kreft, Reithage (3), Wiese (2), Bode (1), Jogereit (2), Vogler (6)

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 291 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang