Kreis Gütersloh (kra). Für die A-Jugendlichen (16 bis 18 Jahre) ist die Aufstiegrunde auf der Ebene des Handball-Kreisverbandes Güterloh nach nur knapp zwei Wochen schon wieder zu Ende, denn am Wochenende geht es bereits mit den Qualifikationsspielen auf westfälischer Ebene weiter. Bei den Jungen haben sich die JSG Werther/Borgholzhausen (9:1 Punkte) als Erster und der TV Verl (8:2) als Zweiter für die Aufstiegsrunde zur Jugend-Bundesliga qualifiziert. Für die TG Hörste (7:3) und die HSG Rietberg-Mastholte (4:6) geht es um einen Platz in der Oberliga.

"Wir haben eine gute Mannschaft, die Oberliga ist unser Ziel und die erreicht man nun mal am sichersten über die Teilnahme an der Bundesliga-Aufstiegsrunde", sagt Timo Schäfer. Der Trainer des TV Verl, der gegen Werther und Hörste unentschieden spielte, ist mit dem bisherigen Auftreten seiner Mannschaft zufrieden.

Ein Team, das wie die letztes Jahr von ihm betreute A-Jugend der TSG Harsewinkel an die Tür zur Bundesliga klopfen könnte, habe er aber dieses Mal auf Kreisebene nicht gesehen.

Bei den A-Mädchen ist die TG Hörste in die Qualifikationsrunde zur Jugendbundesliga eingezogen. Für die JSG Hesselteich-Loxten und die TSG Harsewinkel geht es in der Oberliga-Qualifikation weiter.

© 2017 Neue Westfälische
07 - Gütersloh, Dienstag 09. Mai 2017

Social Media

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 215 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang