+++ WICHTIGE INFORMATION +++

+++ Spielbetrieb- und Zuschauerkonzept TV Verl Handball +++

Der TV Verl hat unter Berücksichtigung aller coronabedingten Vorgaben ein Konzept für die Durchführung von Handballspielen in den Sporthallen Verl erarbeitet.

Wir bitten alle Zuschauer, Helfer, Spieler, Schiedsrichter, Eltern, Fahrer etc., sich dieses Konzept durchzulesen und sich an den Spieltagen genau an das Konzept zu halten, damit wir in dem Rahmen, in dem wir uns "bewegen dürfen", Spiele durchführen können.

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis.

SPIELBETRIEBS- UND ZUSCHAUERKONZEPT TV VERL HANDBALL - PDF

 

Verl (kra). Die Handballabteilung des TV Verl setzt auf die Jugend. Das Durchschnittsalter der von Thomas Fröbel trainierten Verbandsligatruppe liegt knapp über 20 Jahre. Die beiden A-Jugendteams, die für die neue Saison gemeldet wurden, versprechen weiteren Zulauf an leistungsstarken Spielern, und auch auf der Bank vertraut die Abteilungsleitung um Jochen Kreft jungen Leuten. So hat mit Timon Kreft ein 21 Jahre alter C-Scheininhaber die Verantwortung für die A1 Robert Voßhans (26) übernommen, der künftig die C-Jugend coacht und weiterhin als „Co-Trainer von Fröbel (30) in der „Ersten“ fungiert.

Timon Kreft hat nun die Ehre, am Wochenende die neue Spielzeit für den TV Verl zu eröffnen. Auf dem Programm steht ein Spiel der Oberligaqualifikation auf Kreisebene gegen die JSG Steinhagen/ Brockhagen. „Dieses Spiel wird nur vorsichtshalber vorgezogen“, erklärt Kreft. Tatsächlich steht den Verlern, die sich seit Anfang Juni „gut viermal die Woche“ (Kreft) vorbereitet haben, der Sinn nach etwas ganz anderem. „Unser Traum ist die Qualifikation für die Jugend-Bundesliga, unser Ziel ist der direkte Aufstieg in die Oberliga.



Am kommenden Wochenende starten die Verler dann in die erste Bundesliga-Aufstiegsrunde mit Spielen gegen Altenhagen/Heepen, Hamm, Lethmate SG Menden und Schalksmühle. Sind die danach mindestens Dritter, spielen sie eine Woche später mit den drei Erstplatzierten der Parallelgruppe um die Wurst. Der Sieger dieser zweiten Runde steigt direkt in die Bundesliga auf, der Zweitplatzierte bestreitet ein Entscheidungsspiel gegen den Zweitplatzierten aus dem Rheinland, ist aber wie der Gruppendritte sicher für die Oberliga qualifiziert.

Für Kreft wäre ein Scheitern auf westfälischer Ebene nicht das Ende aller Hoffnungen. „Dann versuchen wir es anschließend eben in der Qualifikation auf Kreisebene. Dort hätten wir den Vorteil, dass wir schon gut eingespielt sind.“

Das Verler Aufgebot: Moritz Katzer, Lasse Ottofrickenstein, Gian-Luca Braunsmann (alles Neuzugänge vom Herzebrocker SV), Nicolas Kawert, (TSG Altenhagen/ Heepen), Max Wiesniewski, Justin Buschmann, Niklas Janzen, Vincent Hofmann, Johannes Wittenstein, Lennart Voss, Johannes Dorow, Moritz Herzog, Tim-Luis Rüther, Constantin Werner.

TV Verl Smartphoneapp

Handballfans erhalten alle Infos zu den Spielen, Veranstaltungen und Berichte direkt aufs Handy. Jetzt die App der TV Verl Handballer laden!


     

TV Verl Handballabteilungsapp    

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang