Kreis Gütersloh (gl/zog). Sieg und Niederlage verbuchte das heimische Duo in der Frauenhandball-Landesliga. Genauso wie in der Vorwoche. Doch diesmal freute sich der TV Verl über zwei Punkte bei Spitzenreiter Senne und Tabellenplatz fünf (5:3-Punkte), während sich die TSG Harsewinkel deutlich in Oerlinghausen geschlagen geben musste und mit 4:4-Zählern Tabellenplatz sieben belegt.

HT SF Senne – TV Verl II 21:24 (10:12). Der Sieg beim bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter gelang der Verler Reserve mit der gleichen Besetzung wie bei der letztwöchigen Niederlage gegen Halle. Bis auf Linkshänderin Nina Strohmeier aus der ersten Mannschaft, die den Kader verstärkte, weil einige Spielerinnen angeschlagen waren. „Die Mannschaft war insgesamt sehr gut, hat leidenschaftlich gekämpft und sich auch bei Rückständen nie aufgegeben“, freute sich Trainer Lars Jogereit über die Steigerung. Ein Extralob gab es für Torfrau Judit Esken, die vier Siebenmeter parierte und auch fast alle Würfe von Außen wegfischte. „In meinen Augen haben wir verdient gewonnen“, kommentierte Jogereit die stets knappe und umkämpfte Partie.

Dein Outfit

TV Verl von 1912 e.V.

Unsere Handballer sind Teil des
TV Verl v. 1912 e.V.

Mit über 3.000 Mitgliedern und etwa 30 verschiedenen Sportarten ist der TV Verl der größte Sportanbieter in Gütersloh.

Informationen zum umfangreichen Angebot des Gesamtvereines findet ihr auf der Vereinshomepage www.tv-verl.de

Ausbildungsportal

Service für Schüler bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Jobbörse

An dieser Stelle weisen wir auf
aktuelle Stellenangebote unserer
Partner hin (Klick auf Logo)

 

Aktuelle Besucher

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang